+
Der Zugang von der Höllenbachstraße zur Mehrzweckhalle in Odenhausen ist derzeit nur über eine Treppe möglich. Die befahrbare Rampe ist eine Fehlkonstruktion. FOTO: VH

Barrierefrei und dicht

  • schließen

Lollar(vh). Von der Höllenbachstraße aus ist die Mehrzweckhalle in Odenhausen momentan nur über eine steile Treppe zu erreichen. Für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen soll dieser Zugang durch eine anderthalb Meter breite Rampe barrierefrei werden. 122 000 Euro sind für die quer zum Hang geführte Rampe veranschlagt. Von der ursprünglichen Planung (ohne Treppenverlängerung) stehen noch 66 800 Euro bereit. Weitere 55 200 Euro werden haushaltsintern umgebucht. Dafür hat das städtische Parlament einmütig die Hand gehoben. Aus dem hessischen Förderprogramm KIP fließen 81 000 Euro nach der Schlussabrechnung wieder zurück in den Haushalt.

Das Dach der Kindertagesstätte Odenhausen wurde bereits mehrfach repariert, jetzt werden aber Nägel mit Köpfen gemacht. Das Parlament beschloss einstimmig eine Dach-erneuerung für 210 000 Euro. Angebote sind unverzüglich einzuholen.

Einstimmig wurde von den Stadtverordneten ein Antrag der Grünen gebilligt, in unmittelbarer Nähe des Standorts der ehemaligen Synagoge in der Gießener Straße 23 in Lollar eine Gedenktafel anzubringen. Einen Entwurf über den Inhalt der künftigen Beschriftung soll der Magistrat vorlegen. In den Fraktionen wird zudem beraten, ob eine Arbeitsgemeinschaft "Jüdisches Leben in Lollar" gegründet werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare