Zwei "Superleserinnen" in der Wiesengrundschule

  • schließen

Linden (pm). Mit Sarah Lenhart aus der Klasse 4a und Greta Teichert aus der Klasse 4b hat die Wiesengrundschule Leihgestern in diesem Jahr gleich zwei "Superleserinnen". Zum nunmehr neunten Mal gab es einen Vorlesewettbewerb für die Viertklässler der Grundschule. Nachdem die beiden Klassen der vierten Jahrgangsstufe in einem Vorentscheid zunächst ihre jeweils drei besten Leser ermittelt hatten, traten die Klassensieger zum Wettbewerb an. Eine Jury - bestehend aus den Lehrerinnen Miriam Rosenbaum-Singpiel und Katja Dapprich, die den Wettbewerb organisiert hatten, der Leiterin der Schülerbetreuung Gabi Beutelspacher, Sonja Seipp vom Elternteam der Schulbibliothek und der Vorjahressiegerin Leonie Wasserheß - bewertete die Leseleistungen und ermittelte die Sieger. Schulleiterin Karin Schramm moderierte den Wettbewerb und ehrte die Sieger.

In der ersten Runde stellten die Wettbewerbsteilnehmer ein selbst gewähltes Buch vor und lasen daraus, in Runde zwei mussten sie jeweils eine Textpassage aus einem ihnen unbekannten Buch vorlesen und einige Fragen dazu beantworten. Bewertet wurden die Buchvorstellung, Lesetechnik, der Vortrag und das Textverständnis. Sarah Lenhart und Greta Teichert gingen als Siegerinnen aus dem Wettbewerb hervor und dürfen nun beide das T-Shirt mit dem Logo "Superleser der Wiesengrundschule" tragen. Platz zwei belegte Anna Ebert, über Platz drei konnte sich Dominik Lotz (beide 4b) freuen. Für den Wettbewerb qualifiziert hatten sich als Klassensieger zudem Amelie Ott und Noah Brandt aus der 4a sowie Judith Hübner, Elias Vogel und Helena Özdemir aus der 4c. Neben Urkunden gab es Buch- und andere Sachpreise, welche die Schulbibliothek gestiftet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare