Zukunftspläne für den TV

  • schließen

Linden (con). Einmal alles auf neu beim TV Großen-Linden: Eine neue Satzung und ein neuer Vorstand sollen den Verein fit für die Zukunft machen. Wie bei vielen anderen Vereinen auch macht der Nachwuchsmangel dem TV Großen-Linden zu schaffen: Auch wenn man sich bei rund 1400 Mitgliedern nicht über zu wenige Unterstützer beklagen kann, gibt es doch Entwicklungen, mit denen sich der Vorstand im vergangenen Jahr beschäftigt hat.

Kinderturnen zieht überörtlich

Anhand der Altersstruktur kann man sehen, dass gerade im Alter zwischen 15 und 26 Jahren eine große Lücke bei den Mitgliedern herrscht: Sind 300 Mitglieder zwischen 7 und 14 Jahre alt, zählt man unter 100 im Alter zwischen 15 und 18 Jahre.

Um hier etwas zu tun, hat der Vorstand eine neue Satzung auf den Weg gebracht. Eine erste Vorfassung wurde zur Jahreshauptversammlung vorgestellt. Sie soll vor allem die Zukunftsfähigkeit des Vereins sichern, erklärte Vereinsvorsitzender Josef Semmelroth.

Die Turnabteilung hat im Bereich des Kinderturnens ein Luxusproblem: Mittlerweile nehmen so viele Kinder das Angebot wahr, dass es schwer ist, alle unterzubringen. "20 bis 25 Teilnehmer bei einem Übungsleiter und einem Assistenten - das ist nicht gerade einfach", berichtete Abteilungsleiterin Martina Werner-Standfest. Die Kinder kommen nicht nur aus Linden, sondern auch aus Gießen, Langgöns und Hüttenberg: "Anscheinend sind wir einer der wenigen Vereine in der Region, die das Kinderturnen anbieten", sagte die Abteilungsleiterin. Ähnlich sieht das beim Eltern-Kind-Turnen aus: Auch hier hat man ein Einzugsgebiet weit über die Stadtgrenzen hinaus. 35 junge Teilnehmer und deren Eltern besuchen die montäglichen Übungsstunden.

Die Vereinskasse hat sich im vergangenen Jahr sehr positiv entwickelt. Jedoch überschattete ein tragisches Ereignis das Jahr: Andrej Saerov, im letzten Jahr zum Vorstand für Finanzen gewählt, starb 2019.

Nach der Entlastung des Vorstands und der einstimmigen Zustimmung zur neuen Vereinssatzung standen die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Als erster Vorsitzender wurde Josef Semmelroth wiedergewählt, als zweiter Vorsitzender Werner Schwarz. Auch das Vorstandsmitglied für den sportlichen Bereich, Harald Blaschke, wurde wiedergewählt.

Neu gewählt wurden Ferdinand Jelli als Vorstand für Finanzen und als Vorstand für die Jugend Frederik Hotte. Hinzukommen noch zwei Bereichsleiter: Für die Jugend ist jetzt Joost Ulmann zuständig und als Bereichsleiter für die Liegenschaften des Vereins Gerhard Weigand. Die Aufstellung von gleich zwei Jugendleitern für den Verein ist auch im Vorstand ein klares Zeichen für die neue Ausrichtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare