Hannelore Eberl (2. v. r.) spendet 3000 Euro.
+
Hannelore Eberl (2. v. r.) spendet 3000 Euro.

Zeichen des Respekts

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Nach ihrem Geburtstag vor einigen Wochen wollte Hannelore Eberl anderen Menschen eine Freude machen: Eine große Geburtstagsfeier kam für sie nicht in Frage, stattdessen spendete sie am Freitag 3000 Euro an das Seniorenzentrum Linden. "Die Arbeit hier ist mit allem Respekt zu betrachten und es wird viel Geduld und Mühe abverlangt", erklärten sie und ihr Ehemann Horst Eberl über ihre Spende. Die Pflegeeinrichtung ist schon immer ein Interessenschwerpunkt für Hannelore Eberl, geht es doch dort um die Hilfe für viele alte Menschen, die alleine nicht mehr zurechtkommen können. "Alte Menschen sind wertvoll und sie helfen hier mit, das Selbstwertgefühl alter Menschen zu stärken".

Die Spende ist sowohl für die ambulante, wie auch stationäre Arbeit der Diakoniestation Linden gedacht. Was mit den 3000 Euro angeschafft werden könnte, sagt Einrichtungsleiterin Christa Hofmann: "Wir brauchen dringend wieder höhenverstellbare Duschstühle. Vermutlich wird die Spende dafür aufgewandt werden". Neben der Einrichtungsleiterin nahmen der Geschäftsführer der Diakonie Gießen Matthias Barho, Lisa Brinkmann-Ullrich (stellv. Pflegedienstleiterin) und Gabriele Keiner, Pflegedienstleiterin der Diakoniestation Linden, den Spendenscheck entgegen. FOTO: CON

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare