»Wohnungsmarkt regulieren«

  • vonRedaktion
    schließen

Linden (pm). »Der Markt wird es nicht richten, auch nicht in Linden.« Das sagt Meric Uludag für die Linke mit Blick auf den Wohnungsmarkt. Den wolle man regulieren, damit die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung nicht mehr so schwierig sei. »Die Wohnraummietpreise stellen große finanzielle Hürden für viele kleine und mittlere Geldbeutel dar«, so Uludag.

Der Wohnungsmarkt sollte durch gezielte Eingriffe vor Ort entschärft werden, fordert Uludag. Zum Beispiel sollte auf die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaften und Baugenossenschaften gesetzt werden. Generell lehne die Linke den Verkauf von öffentlichen Grundstücken an private Investoren ab. Für künftige Bauvorhaben in Linden fordert die Linke eine festgeschriebene Sozialquote von 30 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare