FDP wirft CDU in Linden "falsches Spiel" vor

  • vonred Redaktion
    schließen

Linden(pm). Die Lindener FDP-Fraktion wirft der CDU vor, den Magistrat für eigene parteipolitische Zwecke zu missbrauchen. Auslöser des Ärgers der Liberalen ist eine Pressemitteilung der CDU, in der sie erklärt, die Beschaffung von Luftfilteranlagen für sämtliche Kitas in Linden zu beantragen. Dabei, so betont die FDP, habe der Magistrat bereits zuvor am 12. November mit den Stimmen aller Parteien dem Wunsch der Kita-Verwaltung entsprochen, alle Lindener Kindergärten umgehend mit Luftfilteranlagen auszustatten, um dort das Infektionsrisiko für die Kinder und Mitarbeiter zu minimieren.

Der Antrag der CDU hinterlasse einen "scheinheiligen" Eindruck, erklärt die FDP, die CDU wolle sich mit fremden Federn schmücken. "Ein falsches Spiel", erklären die Liberalen, "das unsere Bürger täuschen soll. Wir werten dies als Zweckentfremdung des Magistrats, des Vorstands unserer Stadt."

Dieser Vorwurf träfe erst recht zu, wenn die Meldung der CDU bereits vor dem Magistratsbeschluss an die Presse gegangen wäre, erklärt die FDP. Der Magistrat hätte in diesem Fall über den CDU-Antrag vor seinem Beschluss durch die CDU-Vertreter unterrichtet werden müssen, was nicht geschehen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare