Für viele Mitglieder der Feuerwehr gibt es Ehrungen und Anerkennungsprämien. FOTO: CON
+
Für viele Mitglieder der Feuerwehr gibt es Ehrungen und Anerkennungsprämien. FOTO: CON

Weniger Mitglieder als im Vorjahr

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Hinter den Lindener Feuerwehren liegt ein bewegtes Jahr - so beschrieb es Stadtbrandinspektor Sebastian Weiß bei der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilungen. Insgesamt sei die Zahl der Einsatzkräfte im vergangenen Jahr um neun auf 81 Kameraden gesunken. Diese mussten zu 139 Einsätzen ausrücken - elf weniger als im Jahr 2018. Von den Einsätzen führten 110 ins eigene Einsatzgebiet, 29-mal wurde außerhalb der eigenen Kommune unterstützt. Bei elf Personen musste Hilfe geleistet werden - drei starben.

Alle Einsätze, Übungen und Fortbildungen belaufen sich zusammen auf 10 144 Personenstunden. Neben den ehrenamtlichen Helfern zählt die Feuerwehr aktuell 34 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr - sieben weniger als im Vorjahr und 16 Kinder in der Mini-Feuerwehr - eines weniger als zu Beginn des letzten Jahres. Sorgen macht den Leitern der Lindener Feuerwehr die Zahl der Atemschutzgeräteträger: Mit 40 ausgebildeten Kräften lag dieser Wert 2019 erstmals unter 50 Prozent der Gesamteinsatzkräfte.

Wie üblich standen auch Beförderungen und die Verleihung von Anerkennungsprämien an: Patrick Ermel (Großen-Linden) wurde zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt. Kevin Bauer, Mirko Wolf (beide Leihgestern), Patrick Frey, Jan Graff, Mika Kaese, Andreas Lenz und Leonard Mohr (Großen-Linden) sind nun Feuerwehrmänner.

Katharina Mohr (Großen-Linden) und Anna Möbus (Leihgestern) sind jetzt Oberfeuerwehrfrauen und Maximilian Goldberg, Sven Meyer (beide Leihgestern), Steffen Kremer, Lucas Mendez und Marcel Walden (Großen-Linden) sind Oberfeuerwehrmänner.

Zu Löschmeistern wurden Lukas Jäger, Felix Kirchhöfer (Großen-Linden) und Marko Rühl (Leihgestern) ernannt. Alexander Weiß (Großen-Linden) ist jetzt Oberlöschmeister und Sebastian Gebauer (Großen-Linden) Hauptlöschmeister. Marc Bausch (Leihgestern) wurde zum Brandmeister ernannt und Stadtbrandinspektor Sebastian Weiß (Großen-Linden) ist jetzt Oberbrandmeister.

Anerkennungsprämien erhielten Janina Krack aus Großen-Linden und Markus Peter aus Leihgestern für jeweils zehn Jahre im Feuerwehrdienst sowie Michael Korkesch (Leihgestern) für 30 Jahre im aktiven Dienst. Als staatliche Ehrung erhielten Ralf Linke und Sven Wirth (beide aus Leihgestern) das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre im aktiven Dienst, das bronzene ging an Holger Schäfer (Leihgestern). Für den Übertritt in die Alters- und Ehrenabteilung wurden Michael Korkesch, Thomas Morneweg, Holger Schäfer, Harald Will (alle Leihgestern), Ulrich Laub, Joachim Pirr und Daniel Reitz (alle Großen-Linden) mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare