+
Vernissage mit (v. l.) Michael Weber, Karl Edmund Fischer, Ingrid Weber, Elisbabeth Faber und Ilona Roth. FOTO: BF

Vorwiegend abstrakt

  • schließen

Linden(bf). Gemälde der Künstlerin Ingrid Weber präsentiert die Sparkasse Gießen bis 23. März in ihrer Filiale in Großen-Linden. Ilona Roth, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, eröffnete die Ausstellung, die während der Öffnungszeiten besucht werden kann.

Auf die präsentierten Bilder, die Arbeitsweise und das Wirken der Gießener Künstlerin ging ausführlich deren Freundin Elisabeth Faber aus Langgöns mit einführenden Worten ein. Weber ist Diplom-Sozialpädagogin, Förderschullehrerin und Kunstpädagogin und stellt seit 1994 in Galerien und öffentlichen Gebäuden aus.

In ihrer Kunstwerkstatt entstehen abstrakte, großformatige Gemälde in Acryl auf Leinwand, Gouache-Malereien auf Papier sowie Collagen. Für die Künstlerin selbst stellen die mehrheitlich abstrakten Bilder keine Loslösung von der Natur dar, sondern sie spiegeln die Verwandlung und Verdichtung bis zur Abstraktion. Weber möchte in ihren Arbeiten Positives in den Fokus stellen, das sich nicht durch Negatives ablenken lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare