Viele Auftritte der Germania Großen-Linden

  • schließen

Linden(con). Hinter dem Gesangverein Germania Großen-Linden liegt ein aufregendes Jahr - schließlich feierte er sein 140-jähriges Bestehen. Darüber berichtete Vereinsvorsitzender Erhard Köhler im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Sein Rückblick erinnerte an viele Auftritte: So präsentierten sich die Mitglieder des Frauen- und Männerchores unter Leitung von Dirigentin Adriana Pop als Gemischter Chor beim Wertungssingen des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg in Hüttenberg. Zudem fanden sie ganz besonderen Anklang beim Freundschaftssingen im Rahmen des Jubiläums der Sangesfreunde der Eintracht Hüttenberg.

Beim 30. Marienmarkt gab es einen Jubiläumsmarktabend. Dabei traten Germania-Sänger, die auch Mitglied des Heimatkundlichen Arbeitskreises sind, zusammen mit Sängern aus der Harmonie in einer eigens gebildeten Gesangsformation mit Dr. Heinz-Lothar Worm auf. Dieser Chor war auch einmal bei einer Ausstellungseröffnung der Reihe "Galerie im Rathaus" im Einsatz.

Höhepunkt des Jahres war unbestritten das große Jubiläumskonzert in der TV-Halle. Beim Nikolausmarkt betreute die Germania wieder einen Stand. Dieses Engagement der Mitglieder zahlte sich für die Vereinskasse aus: Das Defizit konnte ausgeglichen werden.

Sorgen bereitet dem Verein wie so vielen anderen auch der Mitgliederstand: Den in den letzten beiden Jahren verstorbenen Vereinsmitgliedern stehen nahezu keine Eintritte gegenüber.

2020 wird wieder ein Stand beim Marien- und Nikolausmarkt betrieben. Zudem nimmt die Germania am Wertungssingen des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg im Bürgerhaus Dutenhofen im April teil.

Im Dezember wird es wieder ein Stiftungsfest geben, in dessen Mittelpunkt das Jubiläum "40 Jahre Frauenstimmen in der Germania" stehen wird. Daneben wollen die Sänger beim Herbstfest der Harmonie Großen-Linden mitwirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare