+

Spende für die Lindener Tafel

  • vonred Redaktion
    schließen

Linden(pm). Nach einer Pause von einigen Monaten konnte dieser Tage die Ausgabestelle der Lindener Tafel im evangelischen Gemeindehaus in Leihgestern wieder geöffnet werden. Zwingend erforderlich war dazu die Errichtung eines Theken-Spuckschutzes; das ist eine Glasscheibe, die Käufer und Verkäufer voneinander isoliert. Um die Lebensmittelverteilung an den fünf Ausgabestellen der Tafel im Landkreis Gießen zu ermöglichen, beteiligt sich die Kleiderstube "Wäschek(l)ammer" in Linden mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro an den Kosten.

Den Spendenscheck nahmen der für die Öffentlichkeitsarbeit der Gießener Tafel verantwortliche ehrenamtliche Mitarbeiter Bernd Reuter und Tafelmitarbeiterin Michele Rinn in Empfang. Die ehrenamtlichen Lindener Tafel-Mitarbeiterinnen Doris Burkhardt, Ingrid Luh und Ute Fabel freuten sich ebenso wie Pfarrer Axel Zeiler-Held, Martina Stöhr sowie Dr. Heinz-Lothar Worm von der Kleiderstube "Wäschek(l)ammer". FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare