+
Die Gruppe BlackOut stellt ihren neuen Tanz "Zauberlehrling" vor. Foto. se

Showtanz bleibt ein Renner

  • schließen

Linden(se). "Ausverkauft". Die Volkshalle in Leihgestern hat sich inzwischen zum Mekka des heimischen Showtanzes in Mittelhessen entwickelt. Zum elften Showtanzwettbewerb hatte die Gruppe BlackOut der TSG Leihgestern acht Gruppen geladen, eine musste krankheitsbedingt absagen. Dennoch entwickelte sich ein Wettbewerb, der auch hochgesteckten Erwartungen gerecht wurde. "Es war toll", freute sich hinterher Kerstin Wemhöner-Ivens, Trainerin der BlackOuts. Von 20 bis 24 Uhr führten sieben Gruppen ihre Tänze zu unterschiedlichen, selbst gewählten Themen auf. Der fünfköpfigen Jury gehörten Markus Mudrak (Rock-n-Roll-Trainer beim Gießener TC 74), Melanie Mattheiß (KV Griedel), Kathy Holler (früher KVH Großen-Linden), Katharina Prohaska (Tanzsportlehrerin beim DTV) und Marion Kleist aus Fellingshausen, Vorsitzende des Turngaus Mittelhessen, an. Die Jury hatte nach fünf Kategorien zu bewerten: Charakteristik, tänzerische Leistung, Choreographie, Ausführung, Ausdruck. Dabei wurden auch die mit viel Liebe und Phantasie hergestellten Kostüme bewertet. Die Kostüme waren eine Augenweide, die fetzige Musik, zumindest für die jugendlichen Zuhörer, trotz der wohl notwendigen Lautstärke ein Ohrenschmaus. Die Tänzerinnen verstanden es, Bewegungen mit der Musik und den Mittänzerinnen gekonnt in Einklang zu bringen.

Pyramiden und Würfe

Blitzschneller Pyramidenbau gehörte ebenso zum Repertoire wie sogenannte Würfe. Die Besucher, darunter auch Bürgermeister Jörg König, kamen auf ihre Kosten und geizten nicht mit Beifall. Moderiert wurde der Abend von den Schwestern Rebecca und Ann-Kathrin Högel. Drei Gruppen der TSG Leihgestern stellten ihre neuen Tänze vor: BlackOut mit "Der Zauberlehrling", Tattletales mit "Schornsteinfeger - Das Handwerk der drei Künste", Unknown Secret mit "Eiskalt". Die Auftritte dieser drei Gruppen erfolgten außer Konkurrenz.

Die Platzierungen: Erster Platz SKC Glauburg, Toxic mit "Pfadfinder - Allzeit bereit", zweiter Platz TSV Gambach, Smash mit "District 17 - Out of order", dritter Platz TV Jahn Dauernheim, Eisblumen mit "Party like a Schornsteinfeger - Vom Lehrling zum Gesellen", vierter Platz TV Nidda, Impuls mit "Der Traum vom Zirkus", fünfter Platz Tanz- und Kulturverein (Hünfeld-) Großenbach, Dancing Stars mit "80er, 90er und das Beste von heute", sechster Platz Hungener Carneval-Verein, Soul System mit "Ein Battle im Kornfeld", siebter Platz SV Schweinsberg, Impossible mit "Who run the world? GIRLS".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare