Die Bergkameraden sind bei bestem Bergwetter unterwegs. FOTO: PM
+
Die Bergkameraden sind bei bestem Bergwetter unterwegs. FOTO: PM

Im Rofan und Karwendel

Linden(nal). Die Lindener Bergkameraden waren in diesem Jahr im Rofan- und Karwendelgebirge unterwegs. Die Wanderwoche führte die Lindener Bergkameraden Uli Lehnis, Robert Smith, Reiner Schmandt, Thomas Schmidt und Walter Balser nach Maurach/Tirol ins Rofan- und Karwendelgebirge. Bei Sonnenschein pur und durchgängig sehr gutem Bergwetter erlebten die Lindener eine tolle Woche mit herrlichen Ausblicken von den Berggipfeln auf die umliegenden Gebirge und Landschaften, etwa den Blick ins Karwendel, Zillertal, Inntal und auf den "Fjord" von Tirol, den Achensee.

10 000 Höhenmeter

Nach einer vierstündigen Eingehtour auf dem Gaisalmsteig am Anreisetag standen die markanten Gipfel Ebner Joch, Schafsteigsattel, Rosskopf, Rofanspitze/Krahnsattel, Bärenkopf, Hochiss und eine Relaxwanderung ins Hochalmtal Gramai/Lamsenjoch auf dem Bergtourenprogramm. Auch die Vielzahl der schönen Hütten mit ursprünglicher Gemütlichkeit und guter lokaler Küche waren dabei unter Anwendung der pandemiebedingten Vorgaben ein willkommenes Ziel der Wanderer.

In Punkto Höhenmeter, Streckenlänge, Gehzeiten, Kondition waren die Herausforderungen gut verteilt. Die Schwierigkeitsgrade reichten von leicht über mittelschwer bis sehr anspruchsvoll. Insgesamt absolvierten die Lindener in dieser Woche etwa 89 Kilometer an Streckenlänge und bei Auf- und Abstiegen insgesamt etwa 10 000 Höhenmeter. Bei einer Wanderung stand extra ein vom Hotel gebuchter Bergführer zur Verfügung, der zu Flora und Fauna im Hochgebirge ausführliche Informationen gab und dazu wertvolle Tipps für zukünftige Tourenplanungen, ökonomisches und kraftsparendes und damit sicheres Bergwandern/-steigen, Orientierung, Krafteinteilung und Technik vermittelte.

In diesem Jahr war es seit 1996 die insgesamt 20. Wanderung der Lindener Bergkameraden in die verschiedensten Berglandschaften von Deutschland, der Schweiz, Italien und Österreich.

Für das kommende Jahr 2021 sind zwei Touren bereits in Planung, unter anderem eine einwöchige Alpenüberquerung von den bayerischen Alpen bis nach Südtirol.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare