+
Die neuen abgesenkten Bordsteine sollen Menschen mit Rollator und Kinderwagen das Überqueren der Straße erleichtern.

Querungshilfen in Mühlberg eingebaut

  • schließen

Linden (pad). Mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen leichter über die Fahrbahn kommen - dafür sollen behindertengerechte Übergänge sorgen. Dazu wird der Bordstein auf Fahrbahnhöhe abgesenkt. Zudem zeigen Leitstreifen Blinden an, wo sich solche Querungen befinden. In Linden-Mühlberg wurden diese Woche die Bordsteine an der Ampelanlage auf der Gießener Straße, Ecke Waldstraße, abgesenkt. Auch an der Einmündung der Waldstraße waren die Bauarbeiter zugange. Im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung kündigte Bürgermeister Jörg König an, dass solch eine Absenkung auch in Großen-Linden im Bereich des Feuerwehrhauses an der Gießener Pforte geplant sei.

Zudem gab der Bürgermeister bekannt, dass die Auslieferung des Bürgerbusses bevorstehe. Auch bei den neuen Park-and-Ride-Parkplätzen am Funpark seien nur noch kleine Restarbeiten notwendig, bevor diese benutzt werden können. Zu den Bauarbeiten im "Breiten Weg" sagte der Bürgermeister, dass sich die Arbeiten im zeitlichen Rahmen befänden. Die neue Wasserleitung sei verlegt, derzeit werde an den Hausanschlüssen gearbeitet. (Foto: pad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare