Planung für Kirmes 2020 in Großen-Linden gestartet

  • schließen

Linden (pm). Über die Gestaltung der Kirmes 2020 in Großen-Linden haben am Samstag die Burschenschaft Einigkeit und die Mädchenschaft Venus beraten. Zunächst ließ man dabei das vergangene Volksfest Revue passieren. Das Bierpong-Turnier sowie der Discoabend am Freitag waren gut gelaufen; für das Turnier gab es sogar mehr Anmeldungen als Startplätze. Auch der Frühschoppen am Sonntag war wieder gut besucht. Insgesamt war man mit dem entstandenen Plus in der Kasse zufrieden.

Wenig zufrieden zeigten sich die Veranstalter mit den Schwierigkeiten bei der Besetzung der Thekendienste sowie der Nachtwachen. Auch beim Auf- und Abbau nehme die Zahl der Helfer immer weiter ab. Einige Mitglieder der beiden ausrichtenden Vereine haben sich über mögliche Veränderungen Gedanken gemacht. So will man in den Orten nicht mehr plakatieren, sondern das eingesparte Geld stattdessen in Internetwerbung investieren. Auch ein Info-Stand vor Lebensmittelmärkten kurz vor der Veranstaltung sei denkbar. Überlegt wird auch, das Zelt bereits am Mittwochnachmittag vor der Kirmes auf- und am Montagnachmitag nach der Kirmes abzubauen. Man erhofft sich so, dass mehr Helfer kommen, da man sich keinen ganzen Tag Urlaub mehr nehmen muss. Eventuell will man Teams mit unterschiedlichen Zuständigkeiten bilden; so könnten alle Interessierten mitarbeiten.

Zur Kirmes 2020 geplant sind für Freitagabend Baumstellen, Bierpong-Turnier und Discoparty mit DJ Björn Göbel, für Samstag der Auftritt einer Band und für den Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare