Kommunalwahl im Kreis Gießen

Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Linden: Parlament mit sieben Parteien

  • vonStefan Schaal
    schließen

Trendergebnis: Die deutlichsten Gewinne fahren die Grünen ein. Zudem ziehen wohl erstmals die AfD und die Linke in die Stadtverordnetenversammlung ein.

Linden – Sieben Parteien werden in den kommenden fünf Jahren im Lindener Parlament voraussichtlich vertreten sein. Erstmals ziehen wohl die AfD und die Linke in die Stadtverordnetenversammlung ein. Spannend könnte allerdings werden, wer künftig die Regierung im Parlament bildet.

Vieles deutet darauf hin, dass Grüne, SPD und FDP ein Bündnis schließen könnten. Dem Trendergebnis zufolge kommen sie gemeinsam auf 20 der 37 Sitze. Vor der Bürgermeisterwahl im Dezember 2018 hatten sie sich mit den Freien Wählern zusammengeschlossen, um einen gemeinsamen Kandidaten zu stellen, in diesem Zusammenhang hatten sie auch im Parlament zusammengearbeitet. Die Freien Wähler haben sich in den vergangenen Monaten aber wieder der CDU angenähert. Zunächst stünde allerdings der CDU als stärkster Fraktion das Recht zu, Koalitionsgespräche zu führen.

Mit 26,73 Prozent der Stimmen fahren die Grünen im Vergleich zu 2016 (12,1 Prozent) die deutlichsten Gewinne ein.

Dem Trendergebnis zufolge sitzen AfD und Linke mit jeweils einem Sitz im Parlament. Sie erhalten demnach keinen Fraktionsstatus, der ihnen erst mit zwei Sitzen zusteht. (srs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare