Die Bauarbeiten zwecks Sanierung eines Abschnitts des Tannenwegs haben begonnen. FOTO: PAD
+
Die Bauarbeiten zwecks Sanierung eines Abschnitts des Tannenwegs haben begonnen. FOTO: PAD

Neue Rohre, neue Straße

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Linden(pad). Im Tannenweg auf der Grenze zwischen den Lindener Stadtteilen Forst und Mühlberg wird seit Dienstag gebaut. Dort wo sich der Tannenweg - kein Scherz - mit dem Tannenweg kreuzt, starteten am Vormittag die Bauarbeiten: Ein Bagger riss die Asphaltdecke im Kreuzungsbereich nahe des Kuhn-Centers auf.

Die Stadt Linden lässt die Straße zwischen der Kreuzung und der offiziellen Auffahrt auf die Gießener Straße erneuern. Im Zuge dessen werden auch die Wasserleitungen und Abwasserkanäle erneuert. Zwar seien diese noch nicht gänzlich kaputt. Da sie jedoch in ein paar Jahren sowieso ausgetauscht und dann die neue Straße wieder aufgerissen hätte werden müssen, zog man den Austausch vor, teilte das Bauamt mit.

Im Zuge der Straßensanierung erhält der Tannenweg in diesem Abschnitt einen Unterbau, der den modernen Verkehrsanforderungen entspricht. Zudem werden die Gehsteige erneuert. Da die Straßenbeiträge abgeschafft sind, muss die Stadt Linden die Baukosten von 590 000 Euro, zuzüglich Planungskosten, selbst tragen. Im Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Während der gesamten Bauzeit ist die Zufahrt zum Kuhn-Center vom Lückebachtal aus über das Viadukt und die Jägerschneise möglich. In den kommenden Tagen wird im Bereich der Kreuzung des Tannenwegs gebaut, in dieser Zeit ist die Zufahrt zum Tannenweg zudem von der Gießener Straße aus über den gewohnten Weg möglich.

Ab 18. Januar soll die Baustelle weiter in Richtung Norden rücken. Ab diesem Zeitpunkt ist die obere Zufahrt gesperrt, dafür die sonst durch Poller blockierte untere Einfahrt zum Tannenweg (Höhe Waldstraße) geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare