Ehrungen beim TSV Großen-Linden (v. l.): Vorsitzender Michael Weisel, Herbert Niebergall, Udo Schömann, Sedat Sahin und der scheidende Vizevorsitzende Ralph Müller. FOTO: CON
+
Ehrungen beim TSV Großen-Linden (v. l.): Vorsitzender Michael Weisel, Herbert Niebergall, Udo Schömann, Sedat Sahin und der scheidende Vizevorsitzende Ralph Müller. FOTO: CON

448 Mitglieder im TSV

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Rudi Haßler ist jetzt für den Sportbetrieb im Vorstand des TSV Großen-Linden zuständig: Zur Jahreshauptversammlung wurde er einstimmig zum neuen Leiter Spielbetrieb im Vereinsvorstand bestimmt. Damit dürfte er sich gut auskennen: In seiner Fußballerlaufbahn bestritt er 399 Spiele für den TSV Großen-Linden und traf dabei stolze 220-mal ins gegnerische Netz.

Dem Vereinsvorsitzenden Michael Weisel war die Freude über den Gewinn für den Vorstand deutlich anzumerken. Daneben wurde Gerd Bröcker zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des TSV gewählt, damit übernimmt er die Position von Ralph Müller. Zugleich nimmt Bröcker die Position des Jugendleiters wahr. Zum Schriftführer wurde Julian Peter gewählt.

45 aktive Sportler

Bei der Mitgliederzahl konnte TSV-Vorsitzender Weisel eine frohe Botschaft verkünden: Mit derzeit 448 Unterstützern ist deren Zahl über das vergangene Jahr leicht gestiegen. Von diesen sind rund 45 aktive Sportler.

Die erste Mannschaft belegt derzeit Platz sieben in der Kreisoberliga, die zweite Mannschaft Platz sechs in der Kreisliga B. "Mit unserem Trainerteam sind wir sehr zufrieden und es herrscht eine gute Atmosphäre in den Mannschaften", berichtete Weisel weiter. Weiterhin führt man die G-, E- und F-Jugend in eigener Regie, für die D- bis A-Jugend besteht weiterhin die Spielgemeinschaft mit Leihgestern und TuBa Pohlheim. Weiterhin zählt der Verein vier aktive Schiedsrichter, die im vergangenen Jahr 186 Spiele auf Hessenebene geleitet haben.

Das vergangene Jahr stand auf der Vereinsseite im Zeichen des kleinen, 110-jährigen Jubiläums, dass auch am Kirmessamstag gefeiert wurde. Für dieses Jahr steht der Hüttenbergpokal an, den der TSV auf seinem Vereinsgelände ausrichten wird.

Für 25 Jahre im Verein konnte Weisel Udo Schömann und Sedat Sahin auszeichnen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Herbert Niebergall geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare