ik_Kommission_180321_4c_1
+
Ein eingespieltes Team, vor zwei Jahren letztmalig live vor Ort: Die Marienmarktkommission wird den Online-Markt am 28. März eröffnen. ARCHIVFOTO: CON

Marienmarkt virtuell

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden (con). Großen-Linden erlebt in wenigen Tagen einen Marienmarkt wie nie zuvor - und der wird hoffentlich auch anders sein als jeder zukünftige Markt. Als die Traditionsveranstaltung 2020 coronabedingt abgesagt werden musste, hatten viele die Hoffnung, dass 2021 wie gewohnt gefeiert werden kann. Das hat sich aber zerschlagen.

Doch auch wenn der Markt im Ortskern von Großen-Linden nun abermals nicht im großen Stil stattfinden kann, so stand für die Marienmarktkommission und deren Helfer schon früh fest: Komplett ausfallen soll der Markt nicht.

»Es gab bereits Überlegungen, ob wir zu Weihnachten einen digitalen Markt anbieten könnten, bei dem Vereine beispielsweise Essen zur Abholung anbieten würden«, berichtet Stefan Jung, der Sprecher der Marienmarktkommission. »Aber da waren die Vereine sehr zurückhaltend und wir haben letztlich davon abgesehen«, sagt er.

Forum für Vereine und Gruppen

Dafür liefen dann aber die Planungen für einen veränderten Marienmarkt an: Herausgekommen ist mittlerweile ein Online-Format, bei dem sich Vereine und Gruppen aus Linden am Sonntag, 28. März, präsentieren können. »In den ersten Planungen hatten wir auch die Marktbeschicker und ihre Angebote berücksichtigt - aber das wäre finanziell nicht machbar gewesen«, erklärte Sprecher Jung.

Über den gesamten Tag hinweg werden Online-Angebote entstehen, zu denen sich Zuschauer anmelden können. Dazu gehören Schnupperkurse der Sportvereine, eine Präsentation des Gesangvereins »Eintracht« Leihgestern und auch der Karnevalsverein wird etwas zum Programm beitragen - letzterer hat nach seiner Online-Faschingssitzung auch schon einige Erfahrung mit solchen Veranstaltungen.

Daneben wird sich auch die Freiwillige Feuerwehr mit einer Live-Alarmierung einbringen und zeigen, was im Ernstfall bei den Einsatzkräften vorgeht: Die alarmierten Kräfte werden sich umziehen, auf die Fahrzeuge gehen und mit Sonderrecht ausrücken. Im Anschluss wird gezeigt, welche Aufgaben nach dem Einsatz auf die freiwilligen Helfer nach den eigentlichen Einsätzen noch zukommen. Weitere Beiträge werden dazu von den Partnerschaftsvereinen in Macheren, Sosnicowicze und Purgstall erwartet.

Den Startschuss zu dem Spektakel geben die Marienmarktkommission um Marktmeister Tim-Ole Steinberg und Bürgermeister Jörg König (Foto). Wie üblich wird auch der Posaunenchor zum Marktauftakt spielen - wenn auch nur als Videogruß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare