+
Manuela Luh stellt bis Mitte Januar ihre Bilder im Lindener Rathaus aus.

Erinnerungen und Gefühle

Manuela Luh präsentiert "Freiräume"

  • schließen

Linden (con). Der 157. Ausstellungszyklus der Galerie im Rathaus Linden zeigt sich vielfältig: Die Lindener Künstlerin Manuela Luh präsentiert hier ihre "Freiräume". Die Kunst sei ein Freiraum vom sonstigen Alltag. Die Bilder dokumentieren Erlebtes, erinnern an Orte und Gefühle oder helfen dabei, Erfahrungen zu verarbeiten. So erlebt Luh ihre Kunst.

Ebenso vielfältig wie die Inspirationen für ihre Bilder sind auch die Techniken und Materialien: Von Aquarell, Tusche, Acryl oder Ölmalerei bis zu Materialien wie Beton und Glas reicht das Repertoire der Ausstellung. Die Sprache der Farben und Formen bedarf keiner Worte, die Fantasie hat keine Grenzen. Selten zeigte sich eine Ausstellung im Lindener Rathaus derartig vielfältig, die Ausstellung einer einzelnen Künstlerin wohl noch nie.

Auf den Grund für diese Vielfalt angesprochen, antwortete Luh: "Ich war viel in der Welt unterwegs. Meine unterschiedlichen Maltechniken sind unterschiedlichen Stimmungen geschuldet". Deshalb passt sie ihre Maltechnik und auch das Motiv immer an ihre Stimmungslage an: "Es gibt einfach Stimmungen, da kann man nur abstrakt malen".

Die Vernissage wurde musikalisch umrahmt: Das Duo "Dreißig 04", bestehend aus Fabienne und Steffi Zöller, gab mehrere Lieder mit Bezug zu den Bildern Luhs zum Besten.

Die Ausstellung "Freiräume" kann bis zum 17. Januar montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 8 und 12 Uhr im Lindener Rathaus besucht werden, mittwochs von 14 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare