In Leihgestern

Lothar Rinker weiter an Spitze des Kirchenchors

Linden (nal). Lothar Rinker steht weiterhin an der Spitze des evangelischen Kirchenchors Leihgestern. Die Jahreshauptversammlung war geprägt durch die Vorstandsneuwahlen und die Corona-Pandemie.

Wie Rinker in seinem Rechenschaftsbericht ausführte, zählt der Verein 118 Mitglieder, davon sind 72 passiv. Der Chor verfügt über 36 Sängerinnen und zehn Sänger. Gab es 2019 insgesamt 16 Auftritte, so konnte 2020 lediglich ein Auftritt erfolgen.

Und auch in diesem Jahr waren bisher wegen Corona keine Auftritte möglich, darf der Chor erst seit Ende August mit Auflagen der Kirchengemeinde im evangelischen Gemeindehaus proben.

2019 kamen die Sängerinnen und Sänger zu 41 Chorproben mit einer Chorprobenbeteiligung von 76,33 Prozent zusammen. Im vergangenen Jahr fanden neun Chorproben im Saal und fünf im Freien statt. In diesem Jahr gab es bisher 17 Online-Chorproben und sechs Chorproben im Freien.

Die beiden Kassenprüfer Erhard Jäger und Kerstin Schwarz attestierten eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands, dem die Versammlung einstimmig folgte.

Die Vorstandswahl wurde durch Wahlleiter Karl Bender durchgeführt. Dem neuen Vorstand gehören neben Rinker als Vorsitzenden noch Claudia Schäfer als stellvertretende Vorsitzende, Jörg Mackel als Rechner und Adelheid Korkesch als Schriftführerin an.

Beisitzer sind Wilma Rinker, Inge Mackel, Helga Wehrum, Heidrun Schmücker und Loremarie Winter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare