+
Nach einer langen Odyssee endete die Fahrt des 15-Jährigen in Linden.

Von NRW bis Linden

Linden: 15-Jähriger auf Spritztour verursacht Unfall mit hohem Schaden

Ende einer Odyssee: Nach einer Fahrt von NRW bis Hessen hat ein 15-Jähriger in Linden einen Unfall verursacht. Auf ihn und seine Eltern kommen nun Strafverfahren zu.

Sehr wahrscheinlich ohne Erlaubnis seiner Eltern und ohne Führerschein war ein 15-Jähriger aus Hamm am Montag gegen 22 Uhr in der Frankfurter Straße in Linden mit einem grauen VW Tiguan unterwegs. 

Der Jugendliche fuhr in Richtung Gießen offenbar viel zu schnell und kam nach links von der Straße ab. Der Geländewagen stieß dabei zunächst gegen einen Skoda und danach gegen einen Peugeot. Durch den enormen Aufprall wurde der Peugeot gegen einen ebenfalls dort abgestellten Opel, einen Fiat und einen Opel geschoben. Der Opel krachte zum Schluss noch in einen Sperrmüllhaufen. 

Die Beamten, die den Unfall aufnahmen, staunten nicht schlecht, als sie das Geburtsdatum des jungen Fahrers feststellten. Auf ihn, aber auch auf seine Eltern kommen nun Strafverfahren zu. Offenbar war der junge Fahrer mit dem Auto seiner Eltern bereits mehrere Hundert Kilometer durch Nordrhein-Westfalen und Hessen gefahren. Insgesamt entstanden Schäden von zusammen etwa 30.000 Euro. 

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schläge und Pfefferspray für Gruß der "Grauen Wölfe"

Am Gießener Amtsgericht wird ein Strafverfahren gegen kurdischen Aktivisten eingestellt. Ihr vermeintliches "Opfer" hatte die Teilnehmer einer Demonstration mit dem Wolfsgruß provoziert.

Im Landkreis Gießen droht Verbot für Wasserholen aus Bächen

Die Pegel an Horloff, Wetter und Co. sind trotz Regens niedrig. Es drohen Entnahmeverbote. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare