+
Spendenübergabe der Wiesengrundschule Leihgestern im Rahmen der Leseaktion mit UNICEF. FOTO: PM

Lesen für den guten Zweck

  • schließen

Linden(pm). Kinder lesen Sponsoren vor und bekommen dafür einen vorher vereinbarten Geldbetrag pro Seite - dieses an einen Sponsorenlauf erinnernde Modell hat sich UNICEF zu eigen gemacht und eine Leseaktion gestartet, an der sich auch die Wiesengrundschule Leihgestern beteiligt hat. "Lesen für UNICEF" nennt sich die UNICEF-Spendenaktion für Schulen.

Die Wiesengrundschule nahm mit allen Schülern der zweiten bis vierten Klasse daran teil, wobei diese für ihre Schule und auch für Kinder in Madagaskar vorgegebene sowie eigene Bücher vorlasen.

Aktion bringt fast 4000 Euro ein

Eltern, Freunde und Nachbarn unterstützen die Kinder mit Spenden pro gelesener Seite. Dabei ist ein Betrag von 3810 Euro zusammengekommen. Die eine Hälfte des Geldes bleibt in der Schule oder wurde dem Förderverein der Wiesengrundschule übergeben. Der Förderverein will an der Wiesengrundschule ein neues Klettergerüst für den Pausenhof anschaffen und das Geld dafür verwenden.

Die andere Hälfte des "erlesenen" Geldes wird an UNICEF gespendet und fließt in das Bildungsprojekt "Let us learn" in Madagaskar. UNICEF stattet dort Schulen neu aus - so werden aus überfüllten, kargen Klassenräumen Orte, an denen das Lernen Spaß macht.

Schulleiterin Karin Schramm dankte vor allem den beiden Lehrerinnen Miriam Rosenbaum-Singpiel und Katja Dapprich, die für die Organisation und Durchführung der Leseaktion zuständig waren. Für UNICEF nahm Marianne Zielinski den Spendenscheck über 1905 Euro entgegen, für den Förderverein Vorsitzende Susanne Pittel und Sonja Seipp.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare