+
Eine Reihe von Schülern wird von Schulleiterin Uta Schmidt-Frenzl (r.) ausgezeichnet.

Leistungsbereit, zuverlässig, konfliktfähig, tolerant

  • schließen

Linden (se). Die Zeugnisausgabe der Anne-Frank-Schule zum Ende des Schuljahres mit der Verabschiedung von insgesamt 103 Schülern gestaltete sich dem Anlass entsprechend. Bereits der Einmarsch der Schulabgänger, angeführt von ihren Lehrern, zu dem Lied "Conquest of Paradise" des griechischen Komponisten Vangelis sorgte für eine feierliche Grundstimmung, die durch die beiden Moderatorinnen Jessica Heck und Anna Lauber dann aber immer wieder aufgelockert wurde.

Wie bei anderen, aber ähnlichen Anlässen bediente sich Schulleiterin Uta Schmidt-Frenzl bei ihrer Rede maritimer Begriffe, um einen Rückblick zu nehmen und einen Ausblick zu wagen.

Besonderes Engagement

"Nach fünf oder sechs Jahren Leben an Bord unseres Anne-Frank-Schiffes haben wir heute an unserem Zielhafen angelegt", eröffnete sie ihre Ausführungen und stellte fest, dass "die Kajüten geräumt und die Sachen in einen Seesack gepackt" seien. "Nun wartet ihr, dass die ihr eure Heuer ausbezahlt bekommt", und zwar in Form von Zeugnissen, die die Schulabgänger wie andere Dinge auf die Weiterreise in die Zukunft mitnehmen. Schmidt-Frenzl nannte in diesem Zusammenhang unter anderen "das Wissen um die Fertigkeiten, die in unserer Schule vermittelt wurden, die sogenannte Lernkompetenz". Darüber hinaus wurden die Schulabgänger aufgefordert, das Leben selbst in die Hand zu nehmen. Dabei, so die Schulleiterin, werden persönliche Kompetenzen wie Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Belastbarkeit, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit verlangt, aber auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Höflichkeit, Freundlichkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz.

Der Elternbeiratsvorsitzende Alexander Spannagel riet den Schülern, "die Zukunft zu gestalten, ohne das Gemeinsame aus den Augen zu verlieren". Schulsprecherin Sophie Vogt versicherte den Schulabgängern: "An unserer Schule habt ihr Spuren hinterlassen."

Danach folgte die Ehrung zahlreicher Schüler wegen sehr guter Zeugnisnoten, aber auch wegen eines besonderen Engagements. Musikalisch untermalt wurde die Entlassfeier in der Leihgesterner Volkshalle durch die Querflötengruppe der Schule unter der Leitung von Beate Lindemann und die AFS-Schulband. Nicht überreicht werden konnte an dem Abend der Anne-Frank-Preis des Fördervereins, da der Preisträger nicht anwesend sein konnte.

Ehrungen, Klasse 9a: Alicia Smith (bestes Zeugnis), Shalia Imbescheid (soziales Engagement). - 9b: Maria Gergiu (bestes Zeugnis), Faria Amadi (beste persönliche Entwicklung). - 10c: Sarah Diuc, Chiara Defranco (jeweils beste Zeugnisse). - 10d: Tomon Rösner, Celine Pedro (beste Zeugnisse). - 10e: Luise Wrischnig, Annelie Sassenberg (beste Zeugnisse). - Paul Bartz, Sina Wasserheß (beste Zeugnisse). - Schulsanitätsdienst: Beatrice Horn, Luca Hassenpflug, Paul Bartz, Justus Brandl, Sophie Vogt. - SV-Ehrungen Justus Brandl, Paul Bartz, Lara Keller, Yasmin Güzel, Sophie Vogt (alle 10 f), Ben Holz (10e), Nils von Daggenhausen (10d), Leon Richert (10c). (Foto: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare