+
Die Schauspieler Claudia Fenn und Johannes Föttinger zeichnen Abschnitte aus dem Leben Anne Franks zusammen mit den Schülern nach.

Aus dem Leben der Anne Frank

  • schließen

Linden (con). Zu ihrem 13. Geburtstag begann das jüdische Mädchen Anne Frank, Tagebuch zu führen. In einem Hinterhaus in Amsterdam versteckte sie sich zwei Jahre lang mit Familienangehörigen vor den Nationalsozialisten, um der Deportation und Ermordung zu entgehen. Eindrucksvoller Geschichtsunterricht stand am Donnerstag an der Anne-Frank-Schule in Linden auf dem Stundenplan: Das Jugendtheater aus Wien war mit dem Workshop "Tagebuch der Anne-Frank" in der Schulaula zu Gast.

Unter Mitwirkung der beiden Schauspieler Claudia Fenn und Johannes Föttinger beschäftigten sich Schüler mit dem Schicksal der Namensgeberin ihrer Schule. Gemeinsam wurde der Weg des Mädchens und seiner Leidensgenossen nachgezeichnet. Vor allem sollte so die Erkenntnis gewonnen werden, dass kein Zeitalter vor einer Wiederholung ähnlicher Geschehnisse gefeit ist und Wachsamkeit oberste Priorität hat: "Wie es die aktuellen Tendenzen in Politik und Gesellschaft belegen", erklären die Schauspieler.

In diesem Jahr wäre Anne Frank (1929 bis 1945) 90 Jahre alt geworden. Die in Frankfurt ansässige jüdische Familie Frank verließ nach der "Machtergreifung" Hitlers Deutschland und ging ins Exil nach Amsterdam. Doch die vermeintliche Sicherheit währte nur kurz: Im Mai 1940 erfolgte der Einfall deutscher Truppen in die Niederlande und die Situation der dort lebenden Juden wurde immer unerträglicher. Im Hinterhaus ihres Unternehmens versteckte sich die Familie mit anderen Verfolgten. "Wo sollen wir uns verstecken?" schreibt sie im Juli 1940. In der Enge und der Abgeschiedenheit der Räume schrieb Anne Frank ihr später berühmt gewordenes Tagebuch - ein ganz persönlicher Einblick in das Leben und die Angst der verfolgten Menschen. "Nichts als Trauriges habe ich heute zu berichten - unsere Freunde und Verwandte werden gleich massenhaft verhaftet und abtransportiert", schreibt Anne Frank im August 1942.

Letztlich wurde das Versteck der Familie verraten - von wem ist auch heute noch unbekannt. Anne Frank starb mit nur 15 Jahren im Konzentrationslager in Bergen-Belsen. Ihr Vater Otto veröffentlichte 1947 ihre Aufzeichnungen. Das Werk Anne Franks zählt mittlerweile zur Weltliteratur.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare