Lateinschüler wandeln auf den Spuren der Römer

  • schließen

Linden (pm). Ende August fuhren 19 Schüler des Lateinkurses der Jahrgangsstufe acht der Anne-Frank-Schule nach Trier, um mit den Lehrern Inga Saalmann und Dr. Marc Steinmann auf den Spuren der Römer zu wandeln.

Von der Porta Nigra aus wurde die Gruppe von Aurelius, einem in eine Toga gewandeten Stadtführer, auf einen Spaziergang durch Trier mitgenommen. Zu den Stationen zählten die Konstantinsbasilika, der Dom und die Kaiserthermen.

In einem szenischen Spiel an der Porta Nigra übten sich die Schüler als Soldaten in der Verteidigung der Anlage. Auch die Geschichte des Christentums klang in der mitreißenden Führung an. Ein Gladiatoren-Training im Amphitheater von Trier mit der Erprobung unterschiedlicher Waffen rundete zwei überaus erlebnisreiche Tage der Gruppe ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare