Rechnerin Susanne Müller nimmt den Spendenscheck über 1000 Euro aus den Händen von Ehrenbürgermeister Dr. Ulrich Lenz in Empfang. FOTO: NAL
+
Rechnerin Susanne Müller nimmt den Spendenscheck über 1000 Euro aus den Händen von Ehrenbürgermeister Dr. Ulrich Lenz in Empfang. FOTO: NAL

Hilfe in der Pandemie

Linden(nal). Eine Weihnachtsspende in Höhe von 1000 Euro überreichten die Eheleute Dr. Ulrich und Karin Lenz dem Förderverein Soziale Dienste Linden. Ehrenbürgermeister Dr. Ulrich Lenz überreichte den Spendenscheck an Rechnerin Susanne Müller. Als Vorsitzender des Fördervereins weiß dieser um die Schwierigkeiten, die der Verein aufgrund der Corona-Pandemie hat. Jene Veranstaltungen, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, wie Marienmarkt und Suppenfest, fanden in diesem Jahr nicht statt, und auch 2021 wird es wohl keinen Marienmarkt geben. Vor allem das persönliche Gespräch mit den Bürgern sei jedoch notwendig, um über die Arbeit des Vereins zu informieren. Bei einem Durchschnittsalter der Mitglieder von 80 Jahren erweist sich die Werbung bei jungen Menschen als schwierig, weil diese die Idee, irgendwann selbst Hilfe und Pflege zu benötigen, zur Seite schieben. "Wir können nur bei Veranstaltungen Menschen überzeugen, es geht nur über direkte Ansprache. Deshalb sind wir froh, in der Lage zu sein, dem Förderverein 1000 Euro für seine Arbeit zur Verfügung stellen zu können", so Dr. Lenz bei der Spendenübergabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare