Versteigerung

Großes Interesse am Gemeindeobst

Linden(nal). Bei ihrer diesjährigen Obstversteigerung hat die Stadt Linden eine Rekordeinnahme von 680,50 Euro verzeichnet. In beiden Stadtteilen wurden rund 100 Obstbäume, überwiegend Apfelbäume, durch die beiden städtischen Mitarbeiterinnen Tanja Arnold und Simone Müller versteigert. Startpreis für einen Baum waren jeweils 50 Cent. Weil einige Bäume jedoch sehr viel Obst trugen, gab es auch wesentlich höhere Gebote.

Allein in Leihgestern wurde für den teuersten Baum eine Summe von 21 Euro aufgerufen. Die Einnahmen der Obstversteigerung werden für Neuanpflanzungen verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare