+
ProChoLi singt vom "Little drummer boy". FOTO: CON

Im Glanz der dritten Kerze

  • schließen

Linden(con). Etwas Ruhe von der vorweihnachtlichen Hektik boten die Chöre des Gesangvereins Eintracht Leihgestern bei einem Konzert in der evangelischen Kirche. Passend zur dritten Kerze auf dem Adventskranz waren es drei Ensembles, die ihre Stimmen erschallen ließen: Frauenchor, ProChoLi und der aus den Männerchören der Gesangsvereine "Eintracht" und "Liederkranz" neu gebildete Männerchor "EinLied". Die Chorleitung der jeweiligen Ensembles lag bei Brigitte Schlaud und Werner Jung.

Was wäre besser als Musik geeignet, um den Stress des Alltags vergessen zu machen und sich auf die Festzeit einzustimmen? Zu hören gab es einen bunten aber sehr stimmungsvollen Mix weihnachtlicher und kirchlicher Lieder, von klassisch bis modern: So wechselten sich das "Mater et Filia" und die "Hymne an die Nacht" von Ludwig van Beethoven (Männerchor) mit "Winterwonderland" und "Little drummer boy" (ProChoLi, beide im Arrangement von Werner Jung-Faber) sowie "Weihnachten im Waldkirchlein" von Helmut Bogenhardt und "Im Abendrot" von Franz Schubert (beide Frauenchor) ab.

Eine bunte und wohlgefällige Mischung, bei der eigentlich für jeden Konzertbesucher etwas dabei gewesen sein sollte. Zu spüren war auch deutlich, dass sich die Adventszeit ihrem Höhepunkt nähert.

Das Ende des Adventskonzerts bedeutete nicht das Ende des Adventsnachmittags: Im Anschluss luden die drei Chöre ins benachbarte Gemeindehaus zu einem kleinen Imbiss und Glühwein ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare