Getanzte Fantasie

  • schließen

Der Gaudi-Cup der Tanzgruppen BlackOut und Tattletales am Samstag in der Leihgesterner Volkshalle machte seinem Namen alle Ehre. Bei der zweiten Auflage stand einmal mehr der Spaß an Bewegung und Musik sowie die Freude am Showtanz im Vordergrund. "Alles kann, nichts muss", lautete das Motto des Abends. "Es war eine schöne Veranstaltung", freute sich hinterher Kerstin Wemhöner, Trainerin der Gruppe BlackOut. Sie berichete von "einem aktiven Publikum", das gemeinsam mit den Showtänzern eine prächtige Stimmung in der Halle verbreitet habe. Dazu passte, dass mit Ann Högel und Katharina Seipp "zwei witzige und nette Moderatorinnen" durch den Abend führten. Eröffnet wurde das Programm mit einem Auftritt der Gruppe BlackOut: "Dream wild and free" wurde das Publikum darin aufgefordert.

Der Gaudi-Cup der Tanzgruppen BlackOut und Tattletales am Samstag in der Leihgesterner Volkshalle machte seinem Namen alle Ehre. Bei der zweiten Auflage stand einmal mehr der Spaß an Bewegung und Musik sowie die Freude am Showtanz im Vordergrund. "Alles kann, nichts muss", lautete das Motto des Abends. "Es war eine schöne Veranstaltung", freute sich hinterher Kerstin Wemhöner, Trainerin der Gruppe BlackOut. Sie berichete von "einem aktiven Publikum", das gemeinsam mit den Showtänzern eine prächtige Stimmung in der Halle verbreitet habe. Dazu passte, dass mit Ann Högel und Katharina Seipp "zwei witzige und nette Moderatorinnen" durch den Abend führten. Eröffnet wurde das Programm mit einem Auftritt der Gruppe BlackOut: "Dream wild and free" wurde das Publikum darin aufgefordert.

Der Sieg ging an die Traumtänzer von den Burkhardshardsfeldener Karnevalsfreunden, Platz zwei holte sich das KCA-Ballett von der Kolpingfamilie Wernborn, und Rang drei belegte das Männerballett des TV Langenselbold, die flaMENgos. Die Platzierung wurde durch ein Publikumsvotum festgelegt.

Alle Gruppen präsentierten sich in fantasievoll geschneiderten Kostümen – eine Augenweide. Die Musik dazu häufig ein Ohrenschmaus, wenn auch mit ordentlichem Geräuschpegel.

Von Pfauen und Piraten

Rund ging es bereits am Nachmittag mit den Wettbewerben der Kinder und Jugendlichen, zu dem die Tattletales geladen hatten. Mit von der Partie waren unter anderem zwei Gruppen der TSG Leihgestern, die allerdings außer Konkurrenz auftraten. Die Konfettis, zwischen sechs und zehn Jahren alt, die von Victoria Wemhöner und Katharina Filin trainiert werden, präsentierten sich als Pfauen. Die Gruppe Unknown Secret trat als Piraten auf die Bühne. Trainiert werden diese von Victoria Wemhöner und Lisa Piske.

Den Wettbewerb bei den Kindern gewann die Gruppe Sunshine des GV Hainchen, die mit "Geenie – aus der Flasche in den Orient" die Jury überzeugte. Sieger im Wettbewerb der Jugendlichen wurden die Dancing Flames vom ICC Irmtraut (Westerwald), die mit ihrem Auftritt "Der Sandmann – Kampf gegen den Alptraum" die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten.

Ausgerichtet wurde der Turniernachmittag in der Leihgesterner Volkshalle, eröffnet von den gastgebenden Tattletales, die den Showtanznachmittag mit ihrem Stück "Who lets the chicks out?" eröffneten und damit die Stimmung gleich ordentlich anheizten.

Der aus den Startgeldern erzielte Erlös wird der Kinderkrebsstation am Uniklinikum in Gießen zur Verfügung gestellt. Von den Besuchern wurde dies mit viel Beifall quittiert. Ihrerseits hatten diese Gelegenheit, ein aufgestelltes Spendenschwein zu füllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare