»Fun-Run-Mittelhessen« macht weiter

Linden (nal). Drei Monate war die aus der »Corona-Not« heraus geborene Gruppe »Fun-Run-Mittelhessen« aktiv - und will auch künftig weitermachen. Fit bleiben in Zeiten von Corona und sich zur Bewegung im Freien motivieren, dies erwies sich durch die Lockdown-Maßnahmen als äußerst schwierig, wie Kirstin Viertelshausen resümiert. Sie ist als Übungsleiterin beim TV Großen-Linden tätig und fand hier wie auch bei Bekannten und Freunden schnell Mitstreiter.

Die Organisation der Gruppe fand über WhatsApp und mit Hilfe einer weiteren App statt. Hier stellten die inzwischen 28 Teilnehmer ihre Kilometerleistung ein. Diese hat Viertelshausen nun zusammengeführt und bei einer Siegerehrung vorgestellt. Im zeitlichen Abstand konnten die Teilnehmer ihre Ergebnisse und Preise in Empfang nehmen, hatten doch der Magistrat der Stadt Linden, Stadtwerke Gießen und das Restaurant Kloster Schiffenberg die Lauf-Challenge unterstützt. 5547,1 Kilometer haben die 28 Teilnehmer im ersten Quartal des Jahres zurückgelegt.

Beim Laufen wurden alle Corona-Maßnahmen eingehalten. Nun freuen sich die Teilnehmer nach weiteren Lockerungen darauf, einmal gemeinsam unterwegs zu sein. In der Monatswertung belegte im Januar Helena Rosenberg, im Februar Kirstin Viertelshausen und im März Anne Meerstein jeweils den ersten Platz. Viertelshausen belegte zwar mit 451,1 Kilometer in drei Monaten den ersten Platz in der Gesamtwertung, verzichtete aber als Organisatorin und Initiatorin auf ihren Preis zugunsten der Nächstplatzierten Andrea Bode (369,2 Kilometer), Sabine Hinz (343,3 Kilometer), Helena Rosenberg (335,6 Kilometer), Susanne Zander (281,3 Kilometer) und Anna Lisa Grund (275,3 Kilometer).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare