Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr unternehmen eine Winterwanderung zum "Grünen Baum". Bevor es losgeht, werden sie allerdings noch zu einem Einsatz gerufen. FOTO: SE
+
Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr unternehmen eine Winterwanderung zum "Grünen Baum". Bevor es losgeht, werden sie allerdings noch zu einem Einsatz gerufen. FOTO: SE

Winterwanderung

Feuerwehr Leihgestern wird vor der Winterwanderung zum Einsatz gerufen

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

Die Freiwillige Feuerwehr Leihgestern hatte für den Freitagvormittag eine Winterwanderung geplant. Als es los gehen sollte, wurden die Feuerwehrleute aber erst noch zu einem Einsatz gerufen.

Dienst geht vor: Ursprünglich wollten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Leihgestern am Freitag gegen 11 Uhr zu ihrer Winterwanderung aufbrechen, die Gruppe stand am Feuerwehrgerätehaus auch schon abmarschbereit. Da machte ein Alarm einen Strich durch die Rechnung.

Mit zwei Fahrzeugen rückten die Kameraden aus. Ein zu heiß gewordener Toast im Seniorenzentrum Linden hatte offensichtlich den Alarm ausgelöst. Schnell kehrten die Floriansjünger aber wieder von ihrem Einsatz zurück und konnten mit rund 30-minütiger Verspätung die Wanderung beginnen. Ziel des kleinen Ausflugs am "dritten Feiertag", der in Mittelhessen traditionell als Wandertag genutzt wird und an dem unzählige Gruppen in Feld, Wald und Flur unterwegs sind, war die Gaststätte "Grüner Baum" in Watzenborn-Steinberg. Um der Gruppe den Weg ins benachbarte Watzenborn-Steinberg nicht allzu lang werden zu lassen, legten der Vereinsvorsitzende Marc Bausch und seine Kameraden einschließlich der Hunde Ayko und Agnes am Hof Obersteinberg noch einen kleinen Zwischenstopp ein. Glühwein, Brötchen, Fleischwurst und andere Genüsse wurden den Feuerwehrleuten - es nahm rund ein Dutzend teil - angeboten, die danach gestärkt die restliche Strecke angehen und dabei die Wintersonne genießen konnten.

Die Tradition der Winterwanderungen setzt sich an vielen Orten im Kreisgebiet heute und morgen fort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare