pm-musikcorps1_160821_4c_2
+
Sebastian Schmidt (l.) und Bastian Krauskopf.

»Festival der Musik« klingt nach

  • VonRedaktion
    schließen

Linden (pm). Zur Mitgliederversammlung kam das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden unter Vorsitz von Sebastian Schmidt zusammen. Der Bericht des Vorstands umfasste coronabedingt erstmals eine Zeitspanne von zwei Jahren. 2019 stand im Zeichen des Vereinsjubiläums. Ein Highlight war das »Festival der Musik - Das Tattoo in Mittelhessen«.

Außerdem waren zahlreiche weitere Auftritte zu nennen.

2020 stand gleich zu Beginn ein Kirchenkonzert zugunsten des Vereins »Kroki« auf der Agenda. Dies war unvorhersehbar der letzte größere Auftritt des Musikcorps, ehe die Corona-Pandemie die Vereinswelt zum Erliegen brachte und somit zunächst weder Proben noch Auftritte möglich waren. Nachdem ab Juni der Probenbetrieb langsam wieder an Fahrt aufnehmen konnte, stand im August ein Show-Probenwochenende an. Doch mit dem Oktober kam bereits der nächste Probenstopp, der sich auch noch bis weit ins laufende Jahr erstrecken sollte.

Wechsel im Vorstand

Anschließend berichtete Alexander Mehl über die musikalischen Ziele der Marsch- und Showband. 2019 wurden die Entwürfe und Planungen um eine neue Show konkretisiert. Im Oktober konnte dann mit dem Kick-Off-Probenwochenende »Be a Showman!« der offizielle Start des neuen Show namens »Circus« eingeläutet werden. Die zunächst zügig voranschreitende Entwicklung wurde 2020 durch die Corona-Einschränkungen gebremst.

Der Leiter des Jugendmusikcorps, Christian Mehl, sagte, mittlerweile umfasse das Jugendmusikcorps in allen Formationen 45 junge Musiker. Höhepunkt der beiden Jahre war auch hier der wohl bislang größte Auftritt der Jugend-Abteilung, das »Festival der Musik«.

Klaus Schaarschmidt berichtete als Leiter der 74er-Formation. Das Orchester habe im Vorjahr zwar keine Probe absolviert, man habe sich jedoch dank Einführung eines digitalen Stammtischs regelmäßig online austauschen können.

Danach bescheinigte der 2. Kassenprüfer Phillip Mattern dem Vorstand eine gute Arbeit in den Jahren 2019 und 2020, lobte die akribische Arbeitsweise des Leiters der Finanzen. Die beantragte Entlastung des Gesamtvorstands erfolgte ohne Gegenstimme.

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand zusammen aus: 1. Vorsitzendem Christian Liebermann, 2. Vorsitzendem Björn Weidenhaus, 1. Musikalischem Leiter Alexander Mehl 2. Musikalischem Leiter Phillip Maurer, Leiter der Finanzen Sebastian Römer, Leiter der Jugendabteilungen Christian Mehl, Leiter der 74er-Formation Klaus Schaarschmidt, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Lars-Gerrit Schmidt, Leiter der Verwaltung Kai Adrian Adam. Bastian Krauskopf wurde nach mehrjähriger Tätigkeit als Leiter der Verwaltung durch Kai Adrian Adam abgelöst. Außerdem verabschiedete sich nach 13-jähriger Vorstandstätigkeit in mehreren Vorstandsämtern Sebastian Schmidt, zuletzt 1. Vorsitzender des Vereins, aus dem Vorstand. Bei der Neuwahl des 1. Vorsitzenden wurde Christian Liebermann einstimmig gewählt. Den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern wurde ein Geschenk überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare