130 000 Euro für Tagescafé

  • schließen

Der Förderverein Soziale Dienste Linden wird den Neu- und Umbau des Seniorenzentrums Linden unterstützen und zweckgebunden einen Betrag von 130 000 Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll verwendet werden, um das Tagescafé optimal zu gestalten, sagte Vorsitzender Dr. Ulrich Lenz auf der Jahreshauptversammlung. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag einstimmig zu.

Der Förderverein Soziale Dienste Linden wird den Neu- und Umbau des Seniorenzentrums Linden unterstützen und zweckgebunden einen Betrag von 130 000 Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll verwendet werden, um das Tagescafé optimal zu gestalten, sagte Vorsitzender Dr. Ulrich Lenz auf der Jahreshauptversammlung. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag einstimmig zu.

Rechnerin Susanne Müller gab den Kassenbericht, der Vorstand wurde hernach entlastet. Bei den Neuwahlen wurden alle Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt, mit einer Ausnahme. Die bisherige zweite Vorsitzende Doris Könecke-Sennstock stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. Harald Liebermann ist ihr Nachfolger.

Als Gastredner sprach Dr. Thorsten Fritz, Chefarzt der Abteilung Schmerztherapie und Palliativmedizin im Gesundheitszentrum Wetterau, zum Thema "Was tun, wenn die Schmerzen chronisch werden". Dabei konnten die Zuhörer unter anderem "erfahren, was akute von chronischen Schmerzen unterscheidet, warum der menschliche Körper Schmerzen lernen kann und welche Strategien und Therapien geboten sind".

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Förderverein Soziale Dienste Linden wurden geehrt: Edith Geißler, Ilka Krist, Jürgen Dreßler, Hermann Döll, Bernd Heep, Ursula Heep, Helga Menges, Gabriele Mattern, Albert Katzer, Sylvia Weber, Uta Thielmann, Doris Ivens, Walter Heep, Monika Weimer-Dämon, Helmut Krieb, Hermann Bönisch, Alfons Preiß, Elfriede Ulrich, Walter Dudenhöfer, Reinhold Jäger, Ursula Liedtke, Margarete Zahn, Marie Matis, Friedrich Wilhelm Jung, Wolfgang Hoth, Hans Stengel, Rudi Clobes.

Den Vorstand bilden nun Vorsitzender Lenz, sein Stellvertreter Liebermann, Rechnerin Müller, Schriftführerin Anne Barbara Kothe sowie die Beisitzer Reinhilde Eichler, Reinhold Faber, Reingard Forkert, Jörg Sandmeier und Horst Welter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare