+
Männer- und Frauenchor des Gesangvereins Liederkanz gemeinsam mit ihrem scheidenden Chorleiter Christoph Scholz.

Emotionale und lustige Momente

  • schließen

Linden (con). Seit einem Vierteljahrhundert klingt und singt der Frauenchor des Gesangvereins Liederkranz Leihgestern: Am Samstag stand nun im Landgasthaus "Zum Löwen - Beim Philipp" die große und sehr musikalische Geburtstagsparty an.

25 bewegte Jahre liegen hinter dem Frauenchor des Liederkranz: Denn über 130 Jahre gab es beim Gesangverein nur den Männerchor, bis 1994 insgesamt 25 Sängerinnen dem aktuellen Trend folgten und den Frauenchor ins Leben riefen.

Erste Chorleiterin war Irmtraud Gerhard-Haub, mit der der Chor viele Konzerte und Wettbewerbe bestritt. Unvergessen ist aber vor allem ein Auftritt: Gemeinsam mit drei anderen Chören unter Leitung von Irmtraud Gerhard-Haub reisten die Frauen zu einer Chorreise nach Rom, wo sie die Heilige Messe im Petersdom musikalisch umrahmten. Ein weiterer Höhepunkt der Chorgeschichte war das Weihnachtskonzert in der Kongresshalle Gießen, das man gemeinsam mit dem Blasorchester Reiskirchen bestritt.

Bunte Bildershow

Aber gleichzeitig mit dem Geburtstag stand auch ein Abschied an: Chorleiter Christoph Scholz nahm nach zwei Jahren Abschied vom Frauenchor. Scholz übernahm 2017 die Leitung von seiner Vorgängerin Irmtraud Gerhard-Haub, die den Chor 23 Jahre lang dirigierte. Bereits seit 1999 leitete er zudem den Männerchor des Gesangvereins Liederkranz - unter seiner Leitung nahm der Männerchor an Chorwettbewerben, Wertungssingen, Konzerten und Freundschaftssingen teil. "Christoph, das waren 20 tolle Jahre", sagte der Liederkranz-Vorsitzende Jürgen Schäfer. Für diesen Anlass hatte der Chor eine Bildershow erstellt, die die gemeinsame Zeit widerspiegelte - mit allen tollen, lustigen und emotionalen Momenten. Deshalb nutzte jedes aktuelle Chormitglied auch die Gelegenheit, sich während der Präsentation persönlich mit einem kleinen Geschenk vom Chorleiter zu verabschieden.

Musikalisch wurde über den ganzen Abend hinweg ein buntes Potpourri der Chormusik geboten: So steuerte der Frauenchor unter anderem die Lieder "Irgendwo auf der Welt" von Gilbert Heymann, "Lollipop" von "The Cordettes" und "Ein Likörchen für das Frauenchörchen" von Pasquale Thibaut bei. Der Männerchor präsentierte unterdessen "Oh Happy Day" und "Über sieben Brücken musst du geh’n". Als Gast war der Gesangverein Vetzberg ins Programm eingebunden - Christoph Scholz ist auch dort Chorleiter. Zum abschließenden "Irischen Segen" kamen alle Sänger noch einmal gemeinsam auf die Bühne.

Nach dem Abschied wird nach der Sommerpause bereits ein neues Kapitel für die Liederkranz-Chöre aufgeschlagen: Der Frauenchor will sich mit einer neuen Chorleitung wieder engagiert auf die nächsten Auftritte vorbereiten. Zwar stehe noch nicht abschließend fest, wer die Leitung übernimmt, aber Interessenten seien vorhanden. So kann man sich jetzt schon auf einige klangvolle Chorkonzerte freuen.

Und auch für den Männerchor des Gesangvereins steht eine neue Epoche bevor: Denn bereits seit einiger Zeit hat man hier mit der Zahl der aktiven Sänger zu kämpfen - deshalb geht es bei den Männern nach der Sommerpause in einer Chorgemeinschaft mit dem Männerchor des Gesangvereins Eintracht weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare