Üben mit Abstand und in kleinen Gruppen. FOTO: CON
+
Üben mit Abstand und in kleinen Gruppen. FOTO: CON

Eintracht übt in kleinen Gruppen

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Wie kann man trotz Corona den Weg zu einem normalen Chorbetrieb beschreiten und dafür sorgen, dass die Vereinsmitglieder nicht ihren Kontakt zum Verein verlieren? Diese Frage stellten sich die Verantwort- lichen des Gesangvereins Eintracht Leihgestern. Nachdem es in den vergangenen Monaten nur theoretische Übungsabende gab, finden jetzt erste praktische Singstunden statt - aber viel gesungen wird dabei noch nicht.

"Was hier wirklich abläuft, kann man höchstens erahnen, wenn man noch nicht dabei war", sagte Chorleiter Werner Jung Dienstagabend. Da fand der erste Übungsabend mit dem neuen Konzept statt. In kleinen Gruppen wird die Tonvorstellung, Intervalltraining und Rhythmus geübt. "All das wird bei typischen Chorproben weniger beachtet - da wollen die meisten immer gleich lossingen", sagt Jung. "All das wird sich später positiv auf den normalen Chor- betrieb auswirken."

Die Teilnehmer finden sich im Sängerheim ein, um gemeinsam zu üben und einen neuen Blick auf die Chorliteratur zu entwickeln. Das hat weitere Vorteile: Durch den thematischen Ansatz ist der Kurs auch für Anfänger gut geeignet. Gesangsübungen finden dagegen nur in kleinem Rahmen statt - lautes Singen ist auf Grund des Infektionsschutzes nicht erlaubt.

Dass nun wieder erste praktische Übungen stattfinden können, damit sind die Vorstandsmitglieder des Gesangvereins sehr zufrieden, denn zuletzt gab es nur rein theoretische Proben: "Wir müssen etwas anbieten, damit die Mitglieder ihren Kontakt zum Verein nicht verlieren", sagt Thomas Laux vom geschäftsführenden Vorstand.

Deshalb überlegt der Vorstand, wie es nach der Sommerpause weitergehen könnte: "Eventuell können wir dann wieder mit Einzelstimmen-Proben beginnen", hofft Laux. Das wäre zumindest ein Einstieg zu "normalen" Chorproben. "Aber wann wir wieder Gesamtchor-Proben abhalten können, ist bislang noch nicht absehbar."

Um das erarbeitete Hygienekonzept beim aktuellen Kurs zu erfüllen, finden die Proben in vier Gruppen dienstags und mittwochs jeweils um 18 und 19.15 Uhr statt und dauern 45 Minuten. Dazwischen wird der Probenraum ausreichend belüftet, die Tische und Stühle desinfiziert. Zu den Proben sind nicht nur die Mitglieder der Gesangvereine Eintracht und Liederkranz Leihgestern, sondern alle interessierten Chor- und Musikliebhaber eingeladen. Allerdings sind dafür Anmeldungen unter info@eintracht-leihgestern.de sowie telefonisch bei Thomas Laux (06403/1735) oder Jürgen Schäfer (06403 61756) erfolgen. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 48 Personen beschränkt - derzeit nehmen 42 Personen teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare