+
Der neue Verkaufsstand auf Rädern ist beim Apfelweinfest der Hingucker.

Eine "Hütte auf Rädern"

  • schließen

Linden (lbh). Jedes Jahr nimmt der Obst- und Gartenbauverein Linden am Marienmarkt teil. Das bedeutet jedes Mal wieder eine Verkaufshütte aufbauen, Dienste einteilen und im Nachhinein wieder abbauen. Um zumindest den Auf- und Abbau ein wenig zu vereinfachen, hat sich der Verein etwas besonderes ausgedacht: die "Hütte auf Rädern". In Eigenleistung hat der Verein eine feste Verkaufshütte auf einen landwirtschaftlichen Anhänger gebaut. Damit kann der Verkaufsstand nun einfach mit einem Traktor von einem Ort zum nächsten gefahren und abgestellt werden; ohne großen Auf- oder Abbau.

Der Verkaufsstand wurde nach den aktuellen Hygienevorschriften gebaut. Er besitzt zwei Theken, einen Stromanschluss und fließendes Wasser. Zur Einweihung lud der Obst- und Gartenbauverein am Sonntag auf das Vereinsgelände ein. Eigentlich hätte an diesem Tag das alljährliche Mostkeltern stattfinden sollen, jedoch fiel die Apfelernte in diesem Jahr nicht so gut aus wie erwartet. Also entschied sich der OGV stattdessen zu einer Einweihungsfeier bei "Handkäs mit Musik", Bierbeißern und selbst gemachten Apfelwein.

Auch Lindens Bürgermeister Jörg König verbrachte ein paar Stunden auf dem Gelände des OGV und lobte die Veranstaltung. "Das ist bereits eine Freundschaft", freute sich der Vorsitzende des OGV Linden, Hans-Dieter Leschhorn, über den Besuch vom Kreisverband.

Sicherlich wird die "Hütte auf Rädern", auf deren vorderer Achse noch eine alte Mostkelter zur Dekoration angebracht wurde, in Zukunft nicht nur für den Marienmarkt eingesetzt werden, sondern auch bei allerlei anderen Veranstaltungen des Vereins zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare