CDU erinnert an Baumpflanzung vor 30 Jahren

Linden (nal). 30 Jahre deutsche Eiche im Lindener Stadtzentrum stand im Mittelpunkt einer Feierstunde des CDU-Stadtverbandes am Nationalfeiertag. Am ersten Jahrestag des Tages der deutschen Einheit hatte der CDU-Stadtverband vor den Ratsstuben einen Eichenbaum gepflanzt. Stadtverbandsvorsitzender Norbert Arnold begrüßte nun gemeinsam mit Erstem Stadtrat Harald Liebermann zur Feierstunde.

Landratskandidat Peter Neidel erinnerte in seiner Ansprache an einen Besuch im geteilten Berlin als 18-jähriger Schüler, er habe die Mauer als »das Ende der Welt« empfunden. Inzwischen habe eine ganze Generation weder deutsche Teilung noch Kalten Krieg und die Wiedervereinigung selbst erlebt. Es sei wichtig, jungen Menschen immer wieder zu erzählen, wie nah in Deutschland Recht und Unrecht, Freiheit und Unterdrückung, Macht und Ohnmacht noch bis vor Kurzem waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare