Bürgergruppe spendet Masken

Linden/Pohlheim (nal). Vor dem Hintergrund der Corona-Krise spendete die Lindener Bürgergruppe »Wir tun was Linden« rund um Bürgermeister Jörg König erneut 11 500 medizinische Mund-Nasen-Masken an zwei Einrichtungen, welche sich der Arbeit mit Behinderten widmen. Bedacht wurde diesmal der Verein »Selbstbestimmt Leben Linden«, der in der Moltkestraße in Großen-Linden das Wohnprojekt »das bunte Eck« betreibt.

Auch der »Lebenshilfe Gießen« mit der Limeswerkstatt in Garbenteich, der Rosenhofstiftung in Leihgestern und der Wohngruppe in der Weinbergstraße in Großen-Linden wurden Masken gespendet.

Bereits 26 500 Stück finanziert

Insgesamt 26 500 Einweg-Mund-Nasen-Masken wurden seit Beginn der Pandemie durch die Gruppe »Wir tun was Linden« zum Schutz der Bürger gegen Covid-19 aus eigenen privaten Mitteln finanziert und gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare