Bürgergruppe kümmert sich um Aufforstung

Linden (nal). »Für das Klima und die Zukunft unserer Kinder« lautet die Aktion von der Lindener Bürgergruppe »Wir tun was Linden«. Bereits Ende 2020 hatte die Gruppe angekündigt, sich im Bereich Klima und Umwelt zu engagieren. Mitglied Stephan Schnabel hatte die Anregung dazu gegeben. Mit Baumsetzlingen möchte die Gruppe mit Uwe Carsten Pfeifer, Stephan Schnabel, Jürgen Sievers und Bürgermeister Jörg König Teile des Lindener Stadtwaldes, welcher in den vergangenen Jahren durch Klimawandel, Borkenkäfer-Befall und anderen Schädlingen und Sturmeinschlägen gelitten hat, neu aufforsten.

Wie dies erfolgen kann besprach Gruppengründer Sievers anlässlich einer Waldbegehung mit Revierförster Jörg Sennstock.

Als Setzlinge zur Neuaufforstung kommen Eiche, Ahorn, Erle, Douglasie, Kiefer und Ulme in Betracht - allerdings erst 2022, denn für 2021 sind bereits alle Aufforstungen verplant. Sievers sagte Sennstock eine Spende von 1000 Baumsetzlingen durch die Gruppe zu. Im Hinblick auf Materialkosten für Pflanzung und Baumschutz liege die Zusage weiterer Spender und Investoren vor, verriet Pfeifer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare