Uhu brütet in Linden

Das kann so schnell niemand nachmachen: Derzeit hat die NABU-Gruppe Linden 260 Mitglieder – 50 mehr als vor einem Jahr. Die erfreuliche Zahl konnte Norbert Schneider, Vorsitzender des Vereins, zur Jahreshauptversammlung berichten.

Das kann so schnell niemand nachmachen: Derzeit hat die NABU-Gruppe Linden 260 Mitglieder – 50 mehr als vor einem Jahr. Die erfreuliche Zahl konnte Norbert Schneider, Vorsitzender des Vereins, zur Jahreshauptversammlung berichten.

Die NAJU-Kindergruppe unter Leitung von Franziska Ospald, Annik Sommer, Wolfgang Schauss und Karl-Heinz Frank besteht derzeit aus 15 Mitgliedern. Hier gibt es einmal pro Monat unterschiedliche Programmpunkte wie ein Entenrennen, das Keltern von Äpfeln, die Aktion "Sauberes Bachufer" und Exkursionen.

Im vergangenen Jahr pflanzte der Verein auch sieben Apfelbäume alter hessischer Sorten, stellte einen Krötenzaun auf und installierte Nistkästen – beispielsweise für Turmfalken. Zusätzlich gab es Ortsbegehungen – etwa zur Wegeumleitung an der Grube Fernie – und Exkursionen.

Fledermäuse im Wasserhaus

Natürlich wurden auch wieder zahlreiche Vogelbeobachtungen gemacht und die Bestandsentwicklung dokumentiert. Dazu gab es in diesem Jahr sogar eine Premiere: Erstmals konnte ein Brutpaar Uhus mit zwei Jungvögeln gesichtet werden. Daneben gab es in der Lückebachaue ein Weißstorchpaar mit drei Jungvögeln, ein Brutpaar Turmfalken mit fünf Jungvögeln und ein Brutpaar Grauschnäpper an der Grube Fernie. Und das Wasserhaus diente als Winterquartier für Fledermäuse der Art "Braunes Langohr".

Auch für dieses Jahr stehen wieder zahlreiche Termine auf dem Plan der NABU-Gruppe Linden: Am 20. Juli soll voraussichtlich das Sommerfest des Vereins stattfinden, am 3. August gibt es im Rahmen der Lindener Ferienspiele eine Tümpelexkursion. Daneben steht noch der Tag des offenen Denkmals, eine Pilz- und Frühjahrsblüher-Wanderungen mit Dr. Wolf-Dieter Dägling in den kommenden Monaten an.

Die Vereinskasse wurde geprüft, der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde dieser vollständig für die kommenden drei Jahre in einen Positionen bestätigt. Im Anschluss an die Versammlung folgte ein Vortrag über Heimische Eulen von Reiner Holler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare