A 45-Baustelle

A 45: Brückenbaustelle bei Linden geht in die Verlängerung

  • schließen
  • Patrick Dehnhardt
    schließen

Eigentlich sollte die Baustelle zwischen Gießener Südkreuz und Gambacher Kreuz dieser Tage verschwinden. Doch nun dauern die Arbeitenlänger an.

Die Baustelle auf der Autobahn 45 zwischen Gießener Südkreuz und Gambacher Kreuz geht in die Verlängerung: Noch zirka drei Wochen werden die Arbeiten andauern. Erst Weihnachten heißt es dann (vorerst) wieder freie Fahrt.

Bereits seit einigen Monaten wird in Fahrtrichtung Hanau die Brücke über die Bahnstrecke Gießen-Friedberg saniert. Mitte November hatte sich Hessen Mobil noch zuversichtlich gezeigt, dass Anfang Dezember die Baustelle abgebaut werden könnte. Doch es kam zu Verzögerungen. Der Bereich des linken Fahrstreifens ist dadurch noch nicht saniert worden. Diese Arbeiten sollen nun in den kommenden drei Wochen erfolgen. Hierfür wird innerhalb der Baustelle die Verkehrsführung geändert: Der rechte Fahrstreifen wird auf den Bereich des Standstreifen verlegt.

Würde man die restlichen Sanierungsarbeiten im Bereich der linken Spur ins kommende Frühjahr verlegen, müsste die Baustelle nun ab- und dann wieder aufgebaut werden. "Dies würde allerdings zu höheren Kosten und zu mehr Umbauphasen führen sowie zusätzliche Behinderungen für Verkehrsteilnehmer bedeuten", teilte eine Sprecherin von Hessen Mobil mit.

März 2019: Comeback der Baustelle

Denn von März bis Mai 2019 wird die zweite Autobahnbrücke – die in Fahrtrichtung Wetzlar – ebenfalls saniert, kehrt die Baustelle wieder zurück. Dann wird jedoch eine andere Verkehrsführung gelten, was auch ein Ende der täglichen Staus im Berufsverkehr am Gießener Südkreuz bedeuten könnte.

Bei den Sanierungsarbeiten an den beiden Brücken über die Bahnstrecke Gießen-Friedberg werden die Brückenkappen (das, was wie ein erhöhter Gehsteig aussieht), die Geländer und die Abdichtungen des Belags erneuert. Zudem wird der Beton sowohl an der Ober- als auch der Unterseite des Bauwerks instandgesetzt. Die Gesamtkosten der Sanierung kalkuliert Hessen Mobil mit 2,8 Millionen Euro. Sie werden von der Bundesrepublik getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare