+
Lukas Jäckel spielt in Linden auf dem Stadtfest.

"Im Bett kommen die Ideen"

  • schließen

Linden (pad). Beim Lindener Stadtfest steht am Samstag, 10. August, ab 18 Uhr ein junger Musiker auf der Bühne: Lukas Jäckel. Der 18-Jährige präsentiert dabei nicht nur Coversongs, sondern auch selbst geschriebene Lieder. Im Interview spricht er darüber, welche Musik ihn beeinflusst und warum er jetzt deutsche Texte singt.

Sie leben in Gießen, treten nun am Samstag, 10. August, beim Stadtfest in Linden auf. Ist das quasi ein Heimspiel?

Lukas Jäckel:Ich freue mich sehr auf Linden. Es ist immer aufregend, wenn man an einem Ort noch nie gespielt hat. Nach Linden werden auch viele Freunde und Bekannte kommen. Und ich freue mich, dort neue Leute kennenzulernen.

In Internet-Videos sieht man Sie meist mit Gitarre. Gehörte die schon immer zu Lukas Jäckel?

Jäckel:Ich mache Musik seit der Grundschulzeit. Ein Freund nahm damals Gitarrenunterricht. Das fand ich so cool, das wollte ich auch. So kam ich zur Gitarre. Irgendwann fing ich an, dazu zu singen. Und dann wurde aus dem Gitarristen ein Sänger. Musik machen, das tut mir einfach gut.

Haben Sie Vorbilder?

Jäckel:Besonders die Musik von Ed Sheeran hat mich beeinflusst, dazu James Arthur und Fynn Kliemann. Ich höre aber alles kreuz und quer, lege mich nicht auf ein Genre fest. Ich denke, das merkt man auch bei meiner Musik. Es ist nicht nur Pop.

Sie schreiben nicht nur selbst Songs, sondern machen im kommenden Jahr auch Abitur. Bleibt zwischen dem Lernen immer noch Zeit für kreative Phasen?

Jäckel:Meistens schreibe ich über Dinge, die mein Leben bewegen. Wenn ich abends im Bett liege und den Tag Revue passieren lasse, kommen die Ideen. Meistens erst der Text, dann die Melodie.

Früher waren Ihre Texte auf Englisch, jetzt sind sie auf Deutsch.

Jäckel:Englisch klingt erst mal cooler als Deutsch. Aber ich will auch etwas Anspruchsvolles ausdrücken. Im Deutschen kann ich genauer sagen, was ich meine und empfinde. Im Englischen fehlen mir als Nicht-Muttersprachler die Vokabeln dafür. Ich kann besser schreiben als reden. In meinen Songs versuche ich das zum Ausdruck zu bringen, was ich sonst nicht sagen könnte und was die Menschen betrifft.

Wie sieht die Playlist für das Stadtfest in Linden aus?

Jäckel:Es ist ein Mix aus eigenen Stücken und Coversongs. Ich werde einige meiner eigenen Lieder spielen, die ich bisher noch nie live gespielt habe. Ich gespannt, wie sie beim Publikum ankommen.

Das Stadtfest wird vom 9. bis 11. August auf dem Festplatz neben dem Rathaus gefeiert. Nach Lukas Jäckel treten am Samstag um 19.30 Uhr die "Mezcaleros" und um 22.15 Uhr die "The Livercheese Booth Corporation" auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare