Auf der Bühne der Schulaula (v. l.): Wolfgang Hoth (Förderkreis-Vorsitzender), Barbara Hoth (Rechnerin Förderkreis), Matthias Zörb (Firma Zörb), Schulleiter Andreas Irle und Musiklehrer Martin Hering-Pownall. FOTO: CON
+
Auf der Bühne der Schulaula (v. l.): Wolfgang Hoth (Förderkreis-Vorsitzender), Barbara Hoth (Rechnerin Förderkreis), Matthias Zörb (Firma Zörb), Schulleiter Andreas Irle und Musiklehrer Martin Hering-Pownall. FOTO: CON

Beleuchtung und Lautsprecher

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Bereits vor zweieinhalb Jahren konnte die neue Aula an der Anne-Frank-Schule (AFS) in Linden eingeweiht werden. Doch für größere Veranstaltungen war der Raum nicht ganz optimal ausgestattet: "In der Aula wurde vom Kreis nur die Grundausstattung bezahlt", berichtete Wolfgang Hoth, Vorsitzender des Förderkreises Musik und Kunst der AFS am Donnerstag. "Aber die Grundausstattung hätte für die Schulveranstaltungen niemals ausgereicht." Darum unterstützte der Förderkeis den Einbau neuer Technik in den Schulsaal und fand dabei einen engagierten Partner: die Firma Zörb, die den Einbau übernahm.

Rund 12 000 Euro hat der Förderkreis für den Einbau der Technik aufgewandt - 4500 Euro aus der eigenen Kasse, der Rest wurde über Spenden finanziert. Neben der Beleuchtungsanlage baute die Firma Zörb auch eine fest installierte Lautsprecheranlage in der Aula ein, zusätzlich auch eine Außenanlage, über die Projekte wie das Pausenradio der Schule stattfinden können. Daneben wurde auch einiges an Verkabelung eingerichtet: "Bei allem haben wir zukunftsorientiert gearbeitet, sodass wir für die nächsten Jahre gerüstet sind", erklärte Matthias Zörb. Und auch Musiklehrer Martin Hering-Pownall ist ganz begeistert: "Unter den aktuellen Bedingungen ist die Bühne auch endlich richtig nutzbar." Auch wenn er anmerkt, dass es immer noch kleine Optimierungen gibt, denen man in Zukunft nachkommen könnte.

Mit der neuen Technik steht großen Veranstaltungen in der Schulaula nichts mehr im Wege - wenn man einmal von den aktuellen Problemen mit dem Infektionsschutz absieht. Deshalb wird man sich noch etwas gedulden müssen, bevor man die Technik in Aktion erleben kann.

"Aber vielleicht können wir an Weihnachten hier wieder etwas machen", meint dazu der kommissarische Schulleiter Andreas Irle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare