1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Bankkarte statt Pinsel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

pax_1116sparkasse_170721_4c
Die Künstler zusammen mit Vertretern der Sparkasse. © pv

Linden (pm). »Ich freue mich sehr, dass wir trotz dieser besonderen Zeiten den heimischen Künstlern wieder eine Plattform für ihre Kunst bieten können«, sagte Ilona Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gießen, zur Eröffnung der Ausstellung der Gießener Künstlergruppe »kunSToff« in der Sparkassenfiliale in Linden. Eine größere Eröffnungsfeier fand aufgrund der Pandemielage nicht statt.

Die Künstlergruppe besteht aus Heike Blumentritt, Alexandra Bube, Inge Schomburg, Barbara Zettl und Rebekka Zygan. Zu sehen sind Gemälde, gefertigt aus Acryl und teils mit Öl verbunden. Blumentritt und Rebekka präsentieren zusätzlich Skulpturen aus Holz- und Keramik.

Roth erfuhr am Rande der Ausstellung ein besonderes Detail: So nutzt eine Künstlerin ihre alte Bankkarte als Spachtel, um ihre Werke zu gestalten.

Die Ausstellung wird bis Mitte September 2021 während der Öffnungszeiten in der Sparkassenfiliale Linden zu sehen sein.

Auch interessant

Kommentare