Ausbau des Viadukts macht Fortschritte

  • schließen

Enorme Fortschritte macht der Ausbau des Bahnviadukts am Mittelweg/Sudetenstraße in Großen-Linden. Östlich der Bahnlinie Gießen–Frankfurt wurde ein großes "Gestell" gegossen, das am Mittwoch nächster Woche um rund 30 Meter an die Öffnung der ehemaligen Unterführung herangeschoben werden soll. Eine weitere Woche später wird es weiter an seinen Bestimmungsplatz geschoben. Das alles geschieht bei "vollem Zugverkehr". Im Oktober allerdings wird die Bahn im Wechsel einspurig durch die Baustelle geführt, sodass die Gleise wechselseitig in das vorgesehene Bett gelegt werden können.

Enorme Fortschritte macht der Ausbau des Bahnviadukts am Mittelweg/Sudetenstraße in Großen-Linden. Östlich der Bahnlinie Gießen–Frankfurt wurde ein großes "Gestell" gegossen, das am Mittwoch nächster Woche um rund 30 Meter an die Öffnung der ehemaligen Unterführung herangeschoben werden soll. Eine weitere Woche später wird es weiter an seinen Bestimmungsplatz geschoben. Das alles geschieht bei "vollem Zugverkehr". Im Oktober allerdings wird die Bahn im Wechsel einspurig durch die Baustelle geführt, sodass die Gleise wechselseitig in das vorgesehene Bett gelegt werden können.

Damit ist der Ausbau allerdings noch nicht abgeschlossen. Danach werden die Arbeiten an der Straße vorgenommen, sodass, wenn das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, noch in diesem Jahr der Verkehr in vollem Umfang wieder aufgenommen werden kann. Die Fahrspur in der Unterführung wird 5,50 Meter breit sein, sodass künftig auch bei Gegenverkehr das Viadukt passiert werden kann. Das war in der Vergangenheit nicht so und hat nicht nur den Verkehrsfluss behindert, sondern immer wieder gefährliche Situationen heraufbeschworen. Daher ist es besonders wichtig, dass auch ein Bürgersteig angelegt wird. (Foto: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare