FB_IMG_1617551404634_060_4c
+
Thomas Altenheimer

Vor Sondierungsgesprächen

Altenheimer führt CDU-Fraktion in Linden an

  • vonStefan Schaal
    schließen

Linden (srs). Die Lindener CDU geht mit einem neuen Fraktionsvorsitzenden in die Koalitionsverhandlungen. Der 50 Jahre alte Thomas Altenheimer führt die Fraktion nun an, er wurde einstimmig gewählt.

Altenheimer, der die CDU in den vergangenen zwei Wahlperioden im Magistrat vertreten hat und zuvor stellvertreretender Vorsitzender der Fraktion war, wird für die Christdemokraten in den kommenden Wochen die Koalitionsverhandlungen leiten. Die CDU ist nach der Kommunalwahl mit 35,83 Prozent der Stimmen die stärkste Fraktion und hat 13 der 37 Sitze im Stadtparlament erlangt.

Zu möglichen Koalitionen und Sondierungsgesprächen wollte sich Altenheimer auf Nachfrage nicht äußern. Abgeordnete der CDU haben wenige Tage nach der Wahl im Gespräch mit dieser Zeitung ein bürgerliches Bündnis aus CDU, Freien Wählern und FDP ins Spiel gebracht. Der CDU könnte allerdings auch eine Rolle in der Opposition drohen, denkbar ist eine Koalition aus SPD, Grünen, FDP und Freien Wählern, die vor drei Jahren einen gemeinsam Bürgermeisterkandidaten gestellt haben. Spätestens in zwei Wochen bei der konstituierenden Sitzung des Parlaments am 20. April dürfte feststehen, welche Fraktionen ein Bündnis eingehen.

Zu Altenheimers Stellvertretern wurden Hendrik Lodde und Wolfgang Hoth gewählt. Für den Magistrat haben die Christdemokraten Harald Liebermann, Gerhard Trinklein und Tim-Ole Steinberg nominiert. Die CDU schlägt zudem Fabian Wedemann als Stadtverordnetenvorsteher vor.

Der bisherige CDU-Fraktionsvorsitzende Frank Hille hat es aufgrund eines enttäuschenden Ergebnisses nach Kumulieren und Panaschieren zunächst nicht in die Stadtverordnetenversammlung geschafft. Höchstwahrscheinlich wird er aber als Nachrücker ins Parlament einziehen. F.: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare