+
Beim scheidenden Vorstand herrscht zunächst Ratlosigkeit, wie es weitergehen soll. Erst nach längeren Gesprächen erklären sich Altburschen bereit, vorübergehend die offenen Vorstandsposten zu übernehmen. FOTO: CON

Altburschen retten Verein

  • schließen

Linden(con). In der Jahreshauptversammlung der Burschenschaft "Einigkeit" Großen-Linden kriselte es deutlich in den Vereinsreihen: Nahezu der gesamte Vorstand wollte von seinen Positionen zurücktreten. Das wäre aber gleichbedeutend mit dem Ende des Vereins - und das nach über 130 Jahren Vereinsgeschichte.

Denn von jetzt auf gleich einen neuen Vorstand zu finden, war nicht ohne weiteres möglich: Zum einen hatte der amtierende Vorstand seine Entscheidung nicht frühzeitig kommuniziert - vor wenigen Wochen war bei einem Treffen davon keine Rede gewesen -, noch war die Versammlung aufgrund einiger Planungsprobleme sonderlich gut besucht. "Warum wird da nicht einfach eine Info an die Mitglieder rausgegeben, damit sich die entsprechenden Leute vielleicht eine Lösung überlegen können?", diese Frage wurde mehrfach aufgeworfen.

Ohne Vorstand müsste in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über die Auflösung des Vereins entschieden oder ein neuer Vorstand gebildet werden. Es kostete mehrere Sitzungsunterbrechungen, Gespräche und viel Geduld, bis schließlich eine Lösung gefunden werden konnte: Mehrere Altburschen, deren aktive Vorstandszeit schon etwas länger her ist, erklärten sich bereit wieder einzuspringen, um den Verein zu retten. Natürlich ist das keine Lösung auf Dauer: Deshalb werden händeringend neue Vereinsmitglieder gesucht, die sich auch im Vorstand einbringen würden.

Der neue Vorstand besteht nun aus dem Vorsitzenden Daniel Heil (Altbursche, Heil war schon mal vor mehreren Jahren Vorsitzender der Einigkeit), dem stellvertretenden Vorsitzenden Alexander Wagner, dem ersten Schriftführer Moritz Jäger, dem zweiten Schriftführer Jan Graf. Erster Rechner ist Fabian Merz und zum zweiten Rechner wurde Johannes Wolfram gewählt. Als Beisitzer werden Oliver Eberhardt, Tim Graf, Sascha Will, Felix Kirchhöfer (Altbursche), Christoph Müglich (Altbursche) und Tim-Ole Steinberg (Altbursche) den Vorstand in seinen Aufgaben unterstützen.

Am 22. Februar wird wieder die Kräppelzeitung der Burschenschaft erscheinen: Hierzu sucht der Vorstand noch Artikel. Wer hier noch eine lustige Geschichte hat, Bilder, oder andere kuriose Dinge, den bittet die Burschenschaft sich zu melden, egal ob per Facebook, per E-Mail (info@burschenschaft-einigkeit.de) oder Mobil (01 51/42 45 54 99, Daniel Heil). Vom 10. bis zum 12. Juli steht der Höhepunkt des Jahres an: Die Kirmes mit Bier-Pong und Discoabend, "Rockabend" mit Cover-Liveband, Gottesdienst und Frühschoppen. Daneben wird es auch eine Vereinsfahrt und eine Winterwanderung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare