Susanne Müller (l.) und Ulrich Lenz vom Förderverein übergeben die Spenden an Pflegedienstleiterin Gabriele Keiner. FOTO: CON
+
Susanne Müller (l.) und Ulrich Lenz vom Förderverein übergeben die Spenden an Pflegedienstleiterin Gabriele Keiner. FOTO: CON

2700 Euro für Pflegekräfte

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Linden(con). Einige Berufsgruppen waren in den vergangenen Wochen besonders gefordert. Dazu gehören die Mitarbeiter der Diakoniestation Linden. Das hat der Förderverein Soziale Dienste Linden zum Anlass genommen, den Mitarbeitern ein Geschenk zu machen. Dr. Ulrich Lenz, Ehrenbürgermeister der Stadt Linden und Vorsitzender des Fördervereins, übergab jetzt 27 Umschläge an Gabriele Keiner, Leiterin der Diakoniestation. Jeder Umschlag enthielt neben einem Dankschreiben 100 Euro. "So wollen wir unseren Dank für ihren persönlichen Einsatz in Zeiten von Corona ausdrücken", sagte Lenz.

Er könne sich gut vorstellen, dass die Situation schwierig und bedrückend war und teilweise noch ist. Dem Förderverein sei klar, dass das Geschenk nur ein kleines Zeichen der Dankbarkeit sein könne: "Aber vielleicht kann man sich damit einen Wunsch erfüllen."

Der Förderverein hat in seiner 36-jährigen Geschichte den Pflegedienst aufgebaut und unterstützt ihn weiter mit Geld- und Sachspenden. Die vergangenen Wochen seien auch an dem Verein nicht spurlos vorbeigegangen, wie Lenz berichtete: Durch den Ausfall des Marienmarktes fehlten Einnahmen, gleiches gelte, wenn das Suppenfest ausfalle - es werde wahrscheinlich nicht stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare