1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Licht und Farben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

su-leserfoto-Henkelmann__4c
Michael Henkelmann © pv

Die Herbstsonne taucht die Natur in ein ganz besonders Licht. Obwohl es teilweise schon recht kühl ist, wirkt vieles plötzlich sehr viel wärmer.

Die Vogelbeere im Gegenlicht der Sonne am Waldrand von Annerod hat Norbert Wagner aus Buseck aufgenommen.

Sonja Müssing hat ihr Foto von der Sonne, die fast mystisch durch das Tor scheint, bei einem Lauf zur Grüninger Warte gemacht.

Werner Hornmann hat die Herbstsonne am Absteich zwischen Lehnheim und Merlau genossen, und Edda Ulm schreibt zu ihrem Bild; »Ein Abendspaziergang, der untergehenden Sonne entgegen, ist ein schöner Ausklang der wunderschönen Herbsttage. Die Fotos habe ich auf einem Feldweg in Dornholzhausen gemacht.«

Noch kein Schnee: Michael Henkelmann aus Lollar war mit dem Fahrrad im Wißmarer Erlental unterwegs, um ein paar Infrarotaufnahmen zu machen.

»Nebel - Sonne - die Kamera auf das Stativ und mit Geduld den richtigen Moment abpassen, in dem der Wind die Nebelschwaden etwas vertreibt - dann wird aus der Hoherodskopf-Antenne ein Ufo«, schreibt Peter Neu zu seinem Foto.

Im Herbst kann man vieles in der Natur entdecken. Irmtraut Gottschald war im Wald unterwegs, um nach Pilzen zu schauen, Äpfel, die keiner pflückt, hat Horst Kammer aus Hungen entdeckt. Und Marlies Wagner hat bei einem Morgenspaziergang Tautropfen eingefangen. su

su-leserfoto-gottschald__4c
Irmtraut Gottschald © pv
su-kammer_250921_4c
Horst Kammer © pv
su-hornmann_250921_4c
Werner Hornmann © pv
su-leserfoto-Muessing_240_4c
Sonja Müssing © pv
su-leserfotoulm_240921_4c
Edda Ulm © pv
su-wagner_250921_4c
Marlies Wagner © pv
su-HoherodskopfNebelSonn_4c
Peter Neu © pv
su-leserfotoWagner_24092_4c
Norbert Wagner © pv

Auch interessant

Kommentare