+
Das Foto zeigt Henry Johann Hess mit seinen Eltern Denise und Stefan sowie der großen Schwester Larissa.

Weihnachtsbaby

Zwei Geburten zu Weihnachten an der Licher Asklepios-Klinik

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Heilig Abend blieb es auf der Geburtsstation der Asklepios-Klinik in Lich ruhig. Aber am ersten Weihnachtsfeiertag wurden zwei Jungen geboren.

Die beiden Licher Weihnachtsbabys heißen Henry Johann und Leon Henry. Am Heiligen Abend hatte es in der Asklepiosklinik keine Geburt gegeben, aber am ersten Weihnachtsfeiertag meldeten sich zwei neue Erdenbürger. Um 5.03 Uhr erblickte Henry Johann Hess das Licht der Welt. Eigentlich war sei Geburtstermin für den 30. Dezember angesetzt, aber direkt nach der Bescherung an Heiligabend eilten seine Eltern Denise und Stefan Hess aus Buseck ins Licher Krankenhaus. Mit 3140 Gramm und 52 Zentimetern kam Henry Johann auf die Welt. Neben seinen Eltern freut sich auch die zwölfjährige Larissa Laureen auf ihr kleines Brüderchen.

Leon Henry Höcher mit seinen Eltern Andrea und Marco.

Um 20.38 Uhr schloss sich mit Leon Henry Höcher das zweite Weihnachtsbaby an: Eigentlich war sein Geburtstermin zehn Tage früher angesetzt - aber der 3960 Gramm schwere und 55 Zentimeter große Junge ließ sich noch etwas Zeit und kam dann am 1. Weihnachtsfeiertag auf die Welt. Für seine Eltern Andrea und Marco Höcher ist Leon das erste Kind. Leon Henry war damit das 1050. Kind, das in diesem Jahr in der Asklepios-Klinik geboren wurde.

Damit solche Geburten möglich sind, arbeiten die Krankenschwestern und Geburtshelferinnen über Weihnachten in der Klinik. Viele Schwestern sind seit Jahren in der Geburtshilfe tätig und haben an Heiligabend auch schon mehr als nur eine Geburt erlebt. In der Regel werden im Licher Krankenhaus mehr als 800 Geburten pro Jahr verzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare